Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Roncalli kommt: Weihnachtszirkus geht in die vierte Runde
Roncalli kommt: Weihnachtszirkus geht in die vierte Runde
Winfried Hardinghaus bleibt Chef des Hospiz- und Palliativverbands
Winfried Hardinghaus bleibt Chef des Hospiz- und Palliativverbands
Pilotprojekt: Schüler untersuchen Stadtklima
Pilotprojekt: Schüler untersuchen Stadtklima
Ruller Haus: Budenzauber und Weihnachtssingen
Ruller Haus: Budenzauber und Weihnachtssingen

Ruller Haus: Budenzauber und Weihnachtssingen

(pr/eb) Wallenhorst, 12. Dezember 2017 / Das Ruller Haus beteiligt sich an den vorweihnachtlichen Aktivitäten zunächst mit einem Weihnachtsmarkt am 3. Adventswochenende: Gemeinsam mit den Vereinen TuS Eintracht Rulle und "Wir für Wallenhorst" lädt das Kulturhaus von Freitag bis Samstag, 15. und 16. Dezember, zu einem Besuch in stimmungsvollem Ambiente. Ehrenamtliche und Kunsthandwerker b...

Freizeit & Kultur

''T hoch 3'': Thomas Bühners wissenschaftliche Kochshow

Sie waren sich bei ihren Zielen einig: Prof. Dr. Thomas Vilgis (l.) und Chef de Cuisine Thomas Bühner während der wissenschaftlichen Kochshow ''Cookuos'' der Uni Osnabrück im Jahr 2014. © für Abbildung: Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 7. Dezember 2017 / Osnabrücks Meisterkoch aus dem Sterne-Restaurant "La Vie" hat eine gute Idee aufgegriffen und bringt sie nun in leicht verändertem Rahmen neu heraus: Am Mittwoch, 17. Januar (18 Uhr), bringt er "Deutschlands erste wissenschaftliche Kochshow" auf die Bühne der Osnabrückhalle, Schlosswall 1-9. Für das Kochen ist Bühner zuständig, das Thema Wissenschaft übernehmen der Göttinger Ernährungsexperte Dr. med. Thomas Ellrott und der Mainzer Physiker Prof. Dr. Thomas Vilgis. Im Anschluss an die Show steht ein korrespondierendes Dinner auf dem Programm.

Genau in dieser Dreier-Kombination hat es die wissenschaftliche Kochshow bereits schon einmal in Osnabrück gegeben: Im vergangenen Jahr präsentierten die "drei Thomasse" (daher auch der Name "T hoch 3") ihre Fähigkeiten noch im Biologie-Hörsaal der Uni Osnabrück, damals noch als Teil der Reihe "CookUOS" mit dem Titel "Wissenschaft schmackhaft gemacht".

Der Sternekoch Bühner und der Polymerforscher Vilgis, der sich mit der Physik bei der Zubereitung von Lebensmitteln beschäftigt, trafen sich bereits zu einer ähnlichen Veranstaltung vor drei Jahren. Die Ergänzung um den Ernährungsfachmann Ellrott verspricht einen vergleichbar unterhaltsamen wie lehrreichen Abend, bei dem die drei einen Exkurs in die alte Küche des Osnabrücker Landes unternehmen. Dabei diskutieren sie Themen rund um regionale Lebensmittel, Kochen und Ernährung, immer basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Prof. Dr. Thomas Vilgis forscht am Max-Planck-Institut für Polymerforschung (Mainz) unter anderem über die physikalischen Aspekte des Essens inklusive Zutaten und Zubereitung. Er versteht es durch seine virtuose Art, mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und kritischen Fragen zu Lebensmitteln und zur Ernährung die Zuhörer begeistern. Dabei bedient er sich wie ein Forscher im Labor gerne kleiner kulinarischer Experimente, die an diesem Tag exklusiv mit Bühner und Ellrott präsentiert werden.

Der 3-Sterne-Koch Thomas Bühner führt seit 2006 das Osnabrücker Restaurant "La Vie". 2009 erhielt er die Auszeichnung "Grand Chef Relais & Chateaux".  Seit 2011 führt er 19 Gault Millau-Punkte und drei Sterne im Guide Michelin. Er ist Schirmherr von "Cookuos – Studieren mit dem Kochlöffel". In dieser Veranstaltungsreihe der Uni Osnabrück, die von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet wurde, sollen angehenden Lehrern gesunde und nachhaltige Ernährungskonzepte vermittelt werden, die wiederum die Inhalte zukünftig an die Schüler weitergeben.

Dr. med. Thomas Ellrott zählt zu den renommierten Ernährungsexperten Deutschlands. 2007 übernahm er die Leitung des Göttinger Instituts für Ernährungspsychologie. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Prävention und Therapie von Adipositas sowie die Erforschung des Ess- und Verbraucherverhaltens in Deutschland. Er ist Leiter der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, Sektion Niedersachsen.

Mit Thomas Bühner auf dem Podium bleibt es natürlich nicht aus, dass vor Ort auch gekocht wird. Der Osnabrücker Spitzenkoch zeigt den Zuschauern, wie aus einem verbrannten Spitzkohl am Ende ein wirklich schmackhaftes Gericht wird, wie Fermentation unser aller Tag begleitet - beispielsweise beim Kaffee trinken oder Brot backen - und dass man wirklich aus allen Teilen eines Produktes, sei es ein Blumenkohl oder ein Huhn, Köstlichkeiten zubereiten kann.

Wer schon jetzt weiß, dass er allein vom zuhören Hunger bekommen wird, der kann ein Ticket mit korrespondierendem Dinner buchen und im Anschluss an die Show mit den Experten bei kulinarischen, urtypischen Köstlichkeiten in lockerer Atmosphäre diskutieren. Auf dem Programm steht ein "typischer Osnabrücker Imbiss: Himmel und Äad" – neu interpretiert.

Eintrittskarten kosten 39 Euro (Angehörige der Uni oder Hochschule Osnabrück zahlen 36,50 Euro, Studierende 32,50 Euro). Inklusive Dinner sind die Karten für 99 Euro zu haben (UOS- und HS-Angehörige für 96,50 Euro und Studierende für 92,50 Euro). Ermäßigte Karten gibt es direkt in der Osnabrückhalle bei Vorlage des Dienst- und Studierendenausweises. Bon appétit!

Projekt Cookuos

Osnabrückhalle

Restaurant La Vie

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?