Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Endlich: Bauarbeiten am Neumarkt starten
Endlich: Bauarbeiten am Neumarkt starten
Seepferdchen zum kleinen Preis: Stadtwerke starten günstige Schwimmkurse
Seepferdchen zum kleinen Preis: Stadtwerke starten günstige Schwimmkurse
Osnabrück: 4110 Menschen profitieren vom neuen Mindestlohn - 1 Mio. Euro Extra-Kaufkraft jährlich
Osnabrück: 4110 Menschen profitieren vom neuen Mindestlohn - 1 Mio. Euro Extra-K...
Griesert lobt Tafel: Wichtig für sozialen Zusammenhalt
Griesert lobt Tafel: Wichtig für sozialen Zusammenhalt

Jugend-Medien-Preis: Junge Filmcrews ausgezeichnet

(eb/pr) Osnabrück, 26. Oktober 2018 / Eine Angst einflößende „Horror Tüte“ rächt sich für ihre unsachgerechte Entsorgung, ein Youtuber begeistert sich sich für die lateinischen Ausführungen des Orakels von Delphi: Bei der Verleihung des Osnabrücker Jugend-Medien-Preises im Haus der Jugend wurden jetzt 10 Filme in fünf Kategorien mit Preisgeldern von insgesamt 1700 Euro ausgezeichnet.

Freizeit & Kultur

''Phantom des Universums'': Planetarium mit neuer Show

Erste Hinweise auf die Dunkle Materie lieferten unter anderem die Untersuchungen des Astrophysiker Fritz Zwicky. © für Abbildung: PR; Quelle: Stadt OS; Aufnahme: ''Phantom of the Universe''(pr/eb) Osnabrück, 1. Februar 2018 / Das Planetarium im Museum am Schölerberg zeigt ab Februar "Phantom des Universums – Die Jagd nach der Dunklen Materie". Die Show erzählt die aufregende Erforschung der Dunklen Materie vom Urknall bis zu ihrem indirekten Nachweis im 21. Jahrhundert. 85 Prozent der gesamten Masse des Universums kann zwar nachgewiesen werden, ist aber unsichtbar – die Dunkle Materie. Bisher weiß niemand so genau, woraus sie besteht. Wissenschaftler haben jedoch verschiedene Ideen, was hinter dieser rätselhaften Materieform stecken könnte.
 
Erste Hinweise auf sie lieferten die Untersuchungen des Lichts in Galaxienhaufen durch den Schweizer Astrophysiker Fritz Zwicky und die Messungen der Galaxienrotation durch die Astronomin Vera Rubin. In der Show werden Besucher unter der Planetariumskuppel zu den Forschungsstätten geführt, wo nach dem Phantom gesucht wird: Zuschauer erleben einen rasanten Flug eines Protons durch den größten Teilchenbeschleuniger des europäischen Forschungszentrums CERN.

Sie fahren durch einen Tunnel einer ehemaligen Goldmine in fast zwei Kilometer Tiefe in South Dakota, in der sich der weltweit sensibelste Detektor für Dunkle Materie befindet. Ferner werden sie Zeuge beeindruckender Großaufnahmen des Urknalls und des entstehenden Universums. Einige Sound-Effekte der Show stammen von Skywalker-Sound - dem Sound-Studio, das unter anderem für das Brummen der Laserschwerter und das Heulen der Raumschiffe in den "Star Wars"-Filmen verantwortlich war.
 
Die Show ist eine Kooperation zwischen dem Lawrence Berkeley National Lab, der University of Texas in Arlington, der Michigan State University, dem IFIC an der University of Valencia sowie weiteren Einrichtungen. Das Programm ist geeignet für Zuschauer ab etwa zehn Jahren. Eine Platzreservierung unter Tel. 0541 / 560030 oder per E-Mail (info@museum-am-schoelerberg.de) ist erforderlich. Der Eintritt pro Person beträgt 6,50 Euro für Erwachsene (mit Kindern 3,50 Euro) und 2,50 Euro für Kinder. Termine im Februar: 3., 10., 17. Und 24 Februar jeweils um 17 Uhr, 6., 13. Und 20. Februar jeweils um 19.30 Uhr (mit Ausblick auf den aktuellen Sternenhimmel).
 
Planetarium Onsabrück

Trailer zur Show ''Phantom oft he Universe''

 
 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?