Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

IHK warnt vor Cyber-Kriminalität
IHK warnt vor Cyber-Kriminalität
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Fahrrad-Abstellanlagen werden geräumt
Fahrrad-Abstellanlagen werden geräumt

Zeitreise ins Mittelalter bei den Zoo-Lights

(eb/pr) Osnabrück, 15. Oktober 2018 / Eine Zeitreise ins Mittelalter erwartet die Zoobesucher an den letzten zwei Oktoberwochenenden (19./20., 26./27. Oktober). Marktstände mit passenden Speisen und Waren, Bands wie „Reliquiae“ und „Dunkelschön“ sowie besondere Mitmachaktionen machen das Mittelalter erlebbar. Das „Mittelalter Spectaculum“ begleitet die „Zoo-Lights“, die mit über 650 Lich...

Freizeit & Kultur

Podiumsgespräch über ''Boat People'' aus Vietnam

''Boat People'' vom Haus Nazareth mit Urlaubern auf dem Nordseedeich. Fotografie, Norddeich, um 1980. © für Abbildung: PR; Quelle: Stadt OS; Aufnahme: Sozialwerk Nazareth e.V.(pr/eb) Osnabrück, 9. Februar 2018 / Das Forum Migration veranstaltet am Donnerstag, 15. Februar (17 Uhr), das zweite Podiumsgespräch zum Thema "Boat People aus Vietnam" im Veranstaltungssaal im Kulturgeschichtlichen Museum. Nachdem es in der letzten Sitzung des Forums um Flucht und Rettung der "Boat People" ging, steht diesmal die Ankunft und Integration in Deutschland im Fokus. Der Eintritt ist frei. Das Ende des Vietnamkriegs löste 1975 eine erste große Flüchtlingswelle aus:  Hunderttausende verließen ihre Heimat und versuchten, in überfüllten und kaum seetauglichen Booten über das Südchinesische Meer zu fliehen.

Unter anderem berichtet Duyen Pham-Nguyen aus Osnabrück.Über ihre persönlichen Erfahrungen bei der Ankunft in Deutschland. Nach der geglückten Flucht aus Vietnam war ihre erste Station das Grenzdurchgangslager Friedland. Von dort führte ihr Weg zunächst ins ostfriesische Norddeich; dort wurde sie im Haus Nazareth aufgenommen. Roman Sievert als langjähriger Geschäftsführer des Sozialwerks Nazareth berichtet über seine Tätigkeit.

Er organisierte über Jahrzehnte die Ankunft, Unterbringung und Versorgung ankommender vietnamesischer Familien und Einzelreisender. Anke Fedrowitz war viele Jahre in Osnabrück als Lehrerin für "Deutsch als Zweitsprache" (DAZ) tätig und erzählt aus ihren Erfahrungen. Die Veranstaltung wird von Stefanie Gille und Lukas Attermeier (Studierende der Universität Osnabrück) moderiert.
 
Unter dem Oberbegriff "Folgen von Krieg und Flucht" befasst sich das Forum Migration des Kulturgeschichtlichen Museums im Jahr 2018 schwerpunktmäßig mit den Hintergründen des Vietnamkrieges und der Flucht der Boat People. Damit soll an die Zeit vor 50 bzw. 40 Jahren erinnert werden: 1968 verstärkte sich der Protest gegen den Vietnamkrieg. 1978 nahm das Bundesland Niedersachsen unter dem damaligen christdemokratischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht – Vater der heutigen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen - eine große Zahl "Boat People" als Kontingentflüchtlinge auf.

Kulturgeschichtliches Museum

Forum Migration

Sozialwerk Nazareth

 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?