Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Zoo-Lights: Laternenwoche mit Rudelsingen zum Finale

(eb/pr) Osnabrück, 2. November 2018 / Farbenfrohe Lichter in den Bäumen, in den Büschen und auch auf den Wegen – das erwartet Besucher beim großen Endspurt der „Zoo-Lights“ vom 5. bis 11. November im Zoo Osnabrück. Mit der Laternenwoche greift der Zoo eine alte Tradition für Klein und Groß nach über zehn Jahren Pause erneut auf, der letzte Laternenumzug fand 2006 statt: „Wir nutzen die l...

Freizeit & Kultur

Erfrischung auch für Zootiere mit Dusche und Eis

Die Osnabrücker Erdmännchen bekommen zur Abkühlung auch schon mal gefrorene Heuschrecken in Wasser gereicht. © für Abbildung: PR; Quelle: Zoo OS; Aufnahme: Svenja Vortmann(pr/eb) Osnabrück, 1. August 2018 / Mit den heißen Temperaturen dieses Sommers gehen auch die Tiere des Osnabrücker Zoos sehr unterschiedlich um: "Grundsätzlich ist es natürlich wichtig den Tieren ausreichend Schatten und Trinkwasser zur Verfügung zu stellen, dann regeln die Tiere auch viel alleine. Insbesondere die nordischen Tierarten verbringen tagsüber die meiste Zeit schlafend im Schatten und werden erst gegen Abend aktiver“, berichtete Tobias Klumpe, Biologe und wissenschaftlicher Kurator im Zoo Osnabrück.

Nordische Tierarten wie die Vielfraße oder die Schwarzbären verbringen die meiste Zeit des Tages im Schatten oder auch im kühlen Nass: "Gerade unsere Schwarzbären Lea und Theo lieben es, in ihrem Teich zu planschen. Da füttern die Tierpfleger häufig im Wasser und werfen Fisch, Obst und Gemüse in den Teich hinein, wo die Bären dann schwimmend nach dem Futter angeln", meinte Klumpe.

Doch bei den aktuell herrschenden Temperaturen greifen die Zoomitarbeiter noch weiter in die Trickkiste und sorgen für zusätzliche Erfrischungen für die Tiere. Selbst afrikanische Tiere wie die Erdmännchen freuen sich bei den Temperaturen über eine Erfrischung: "Unsere Erdmännchen und auch die Zebramangusten planschen zurzeit gerne in Wassertrögen", so Klumpe.

Die Asiatischen Elefanten dagegen seien von dem kühlen Nass bei der Hitze nicht so angetan: "Unsere Elefanten haben zwar zwei große Pools und wir bieten ihnen auch Duschen an, aber wenn es so heiß ist, ist ihnen der Temperaturunterschied zum Wasser zu groß. Da suhlen sie sich lieber in der nassen Lehmkuhle und schützen so auch ihre Haut vor der Sonne", erläuterte Klumpe.

Die Orang-Utans Buschi und Astrid im Zoo Osnabrück angeln sich zur Erfrischung ihr Frühstück aus Wassertrögen. © für Abbildung: PR; Quelle: Zoo OS; Aufnahme: Svenja VortmannSogar den Humboldtpinguinen, die eigentlich aus ihrer Heimat Peru und Chile wärmere Temperaturen kennen, wird es aktuell ein bisschen zu warm, obwohl sie ein großes Wasserbecken haben. Deswegen haben die Tierpfleger ihnen eine erfrischende Dusche aufgebaut: "Ein Sprinkler sprüht feine Wassertropfen zusätzlich auf die Anlage. Manche Tiere stellen sich direkt darunter, andere genießen die kühlere Luft in der Nähe der Dusche. Besonders in den Nachmittagsstunden nutzen die Pinguine das Angebot gerne", erzählte Revierleiterin Kirsten Bischoff.

Auch die Flachlandtapire freuen sich über eine kühle Dusche, allerdings dürfen die Tierpfleger die südamerikanischen Tiere nur im Schatten duschen, da die Tiere sonst schnell Sonnenbrand bekommen. Besonders Jungtier Mateo flitzt begeistert durch die Wassertropfen.

Orang-Utan Buschi und seine Artgenossen Astrid, Damai und Dayang genießen ebenfalls kleine Abkühlungen: "Hier servieren wir Obst und Gemüse zum Frühstück an warmen Tagen manchmal in einem Wasserbottich. Die Menschenaffen stecken dann gerne ihre Arme ins Wasser, um das Futter heraus zu angeln. Buschi kippt den Trog aber anschließend auch gerne um", schmunzelte Tierpflegerin Cathy George.
 
Eine Erfrischung von Innen gibt es auch regelmäßig für verschiedene Tiere: Als "Eisbombe" reichen die Tierpfleger Elefanten, Vielfraßen, Bären & Co. gefrorenes Futter. Ob eisiges Obst, Gemüse, Fleisch oder auch Fisch – das ist bei den meisten Säugetieren sehr beliebt bei der Hitze, wie bei Menschen das Speiseeis. Von dem tierischen Abkühlungsprogramm profitieren nicht nur die Zoobewohner, sondern auch Besucher, die sich die Aktionen anschauen können. Zusätzlich finden zurzeit täglich Fütterungen und Kommentierungen bei verschiedenen Tieren im Zoo statt, bei denen die Zoopädagogen aus der Tierwelt berichten. Das genaue Programm ist an der Kasse oder im Internet erhältlich.

Zoo Osnabrück   
 
 
 

 

 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?