Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern
Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern
Karnevalsprinzessin verabschiedet sich
Karnevalsprinzessin verabschiedet sich
Hansastraße: Bauarbeiten an Nordbaustelle früher fertig
Hansastraße: Bauarbeiten an Nordbaustelle früher fertig
Weltkindertag und autofreier Sonntag
Weltkindertag und autofreier Sonntag

Karnevalsprinzessin verabschiedet sich

(eb/pr) Osnabrück, 20. September 2018 / Die Osnabrücker Karnevalsprinzessin Gaby I. (Rittmeister) hat Abschied von ihrem Amt genommen, da sich ihre Narrensession dem Ende nähert. Für die Osnabrückerin ist ihr Traum wahr geworden. Einmal im Leben Karnevalsprinzessin zu sein und dann auch noch alleine zu regieren – ohne Prinz – aber mit großem Gefolge.

Freizeit & Kultur

Zoo sucht wieder Erschrecker

Halloween-Festival: Im Vorjahr erschreckten Vogelscheuche, Werwolf, Vampir und Co. beim Horror-Casting für das Halloween-Festival. © PR, Zoo Osnabrück, Lisa Josef(eb/pr) Osnabrück, 7. September 2018 / Wer gerne in gruselige Rollen schlüpft und andere erschreckt, kann sich bei den „Horror-Castings“ am 30. September und 14. Oktober als Walking-Act für das Halloween-Festival im Zoo Osnabrück bewerben. Erneut wird der abendliche Zoo vom 30. Oktober bis 3. November während des Halloween-Festivals zur Gruselkulisse. Neu ist dabei ein Abend nur für Erwachsene.
 
In die Rolle gruseliger Gestalten wie Zombies, Vampire oder Monster schlüpfen und in „Horror-Labyrinthen“ bei anderen für Gänsehaut und Gruselmomente sorgen: Wer daran Spaß hat, sollte sich den 30. September oder den 14. Oktober freihalten: Dann sind jeweils ab 13 Uhr Casting-Termine im Zoo Osnabrück für das nahende Halloween-Festival. „Toll wäre, wenn die Casting-Teilnehmer verkleidet am Casting teilnehmen – so wird das Erschrecken für sie und uns authentisch. Aber das ist natürlich kein Muss“, so Ingo Reuther von „Spirit of Poison“, der das Festival mit dem Zoo plant.

„Der Kreativität sind bei den Kostümen keine Grenzen gesetzt – von Hexen oder Vogelscheuche über Werwolf, Voodoo-Puppe oder Cosplay-Kostüm ist alles möglich. Wir sind schon ganz gespannt und freuen uns darauf, vor welchen Gestalten wir uns beim Casting gruseln können.“ Eingesetzt werden die Erschrecker in sogenannten „Horror-Labyrinthen“, abgetrennten Bereichen für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene, in denen Gruselszenen aufgebaut sind. Für den Kinderbereich werden auch weniger furchterregend verkleidete Erschrecker gesucht. Die Casting-Teilnehmer können sich vor Ort schminken und umziehen. Die engagierten Erschrecker erhalten für ihren Einsatz während des Festivals eine Aufwandsentschädigung.
 
Zum Einsatz kommen die Erschrecker während des Halloween-Festivals, für das der Zoo vom 30. Oktober bis 3. November zwischen 17:30 Uhr und 22 Uhr zur Gruselkulisse wird. „Die letzten beiden Jahre war das Festival super besucht und wir wollen den Besuchern auch in diesem Jahr wieder mit neuen Horror-Szenarien Gänsehaut bereiten. Wir starten dieses Jahr am Dienstag, den 30. Oktober. Am Folgetag, dem Reformationstag und offiziellen Halloween-Tag, ist in Niedersachsen Feiertag – da kann man den Abend toll nutzen, um sich so richtig schön zu gruseln“, berichtet Veranstaltungsfachwirtin Jennifer Ludwig vom Zoo Osnabrück.

Um den Besuchern regelmäßig Neues zu bieten, gebe es in diesem Jahr neben neuen Themen-Labyrinthen auch eine weitere Neuerung: „Erstmals bieten wir am 3. November einen ‚Erwachsenen-Abend‘ an. Sobald man eines der beiden Horror-Labyrinthe betritt, weiß man ja, dass Erschrecker auf einen lauern könnten – verlässt man es, weiß man, da kommt nichts mehr. Am Erwachsenenabend aber bewegen sich die Erschrecker auch außerhalb der Labyrinthe und das sorgt noch mal besonders für Gänsehaut und einen Adrenalinschub“, freut sich die Veranstaltungsfachwirtin.
 
Die Tage vom 30. Oktober bis 2. November hingegen sind für die ganze Familie geeignet. Der abendliche Zoo ist dann zwischen 17:30 Uhr und 22 Uhr geöffnet: Neben einem Zauberer, einem Kinder-Grusellabyrinth und einem Gruselrätsel können sich Besucher einer der halbstündlich startenden kostenfreien Führungen durch den abendlichen Zoo anschließen. Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene können sich in den Horror-Labyrinthen gruseln. Während des gesamten Halloween-Festivals sind die „Zoo-Lights“ inklusive: An den Wegesrändern leuchten über 650 Figuren – von fast lebensgroßen Elefanten über Flamingos oder Tiefseefischen bis hin zu Kakteen und einem metergroßen Schmetterling.
 
Die Horror-Castings sind am 30. September und 14. Oktober jeweils ab 13 Uhr in der Zoogaststätte. Casting-Teilnehmer werden gebeten, sich vorab unter ludwig@zoo-osnabrueck.de für das Casting anzumelden und erhalten dann weitere Informationen.
 
Beim Halloween-Festival gelten die Preise der Abendtickets: Erwachsene 25 Euro, Kinder (7-16 Jahre) 18 Euro, Kinder (3-6 Jahre) 15 Euro. Im Online-Shop wird ein Online-Rabatt von 25 Prozent gewährt; Rabattflyer über 50 Prozent sind bei diversen Zoopartnern wie Brinkhege, Marktkauf Osnabrück-Nahne oder der Sparkasse Osnabrück erhältlich. Jahreskarteninhaber zahlen für Erwachsene 9,50 Euro, Kinder (7-16 Jahre) 6,50 Euro und Kinder (3-6 Jahre) 5 Euro. Rabatte sind nicht kombinierbar.

Mehr zum Thema:

Zoo Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?