Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Rückenwind garantiert: Mit dem E-Bike durchs ''Fahrradies''

(pr/eb) Löningen, 23. Januar 2012 / Radfahren auf die angenehme Art: Als erste Urlaubsregion in Deutschland bietet das Erholungsgebiet Hasetal im Nordwesten Deutschlands seine zahlreichen Radtouren mit dem E-Bike inklusive an. Damit unterstreicht die Region ihre Bedeutung als echtes "Fahrradies" für Genussradler. Die Tourenvielfalt stellt der neue Katalog 2012 vor: Von März bis Oktober k...

Freizeit & Kultur

Ausstellung: Entdeckungsreise im Weltladen

(pr/eb) Osnabrück, 8. Dezember 2011 / Im Kreishaus am Schölerberg präsentiert sich derzeit der Osnabrücker Weltladen, getragen vom Aktionszentrum Dritte Welt. Dort informiert der Verein über seine Arbeit und die Produkte aus aller Herren Länder von Afrika über Asien bis Lateinamerika, die in der Bierstraße 29 angeboten werden. "Viele Produkte aus diesen Erdteilen erzielen im freien Welthandel so niedrige Erlöse, dass die Kleinproduzenten kaum davon leben können", sagte Anja Pauls vom Weltladen. "Das wollen wir ändern", so Pauls.

Zu dem Angebot gehören neben aromatischem Kaffee und pikanten Gewürzen auch verschiedene Geschenkartikel, die allesamt aus Fairem Handel stammen. Das bedeutet: Ihre Erzeuger erhalten faire Preise, die ihnen ein Leben in Würde ermöglichen. Das ist gar nicht so selbstverständlich, wie es sein sollte. "Was wir anbieten soll dazu beitragen, die Existenz der Produzenten in den Herkunftsländern zu sichern. Dazu gehen unsere Importeure langfristige Handelsbeziehungen ein, wobei es wichtig ist, dass alle Beteiligten gewisse Umwelt- und Sozialstandards einhalten und Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen unterstützen", berichtete Pauls.

Der Verein wolle zeigen, dass die Idee der "nachhaltigen Entwicklung" und die Sicherung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen nicht nur etwas für die Weltpolitik sei, sondern jeder Mensch in der Region durch den Kauf solch fair gehandelter Produkte dazu beitragen könne. Landrat Dr. Michael Lübbersmann begrüßte die Präsentation gerade in der Vorweihnachtszeit, wenn auch die beiden großen christlichen Kirchen mit ihren Aktionen Adveniat und Brot für die Welt die fortwährenden, unterdrückenden und ungerechten Strukturen des Welthandels anprangern.

"Die Ausstellung passt auch deshalb gut in unser Kreishaus, da es hier schon seit mehr als 15 Jahren eine sehr engagierte und erfolgreiche Mitarbeiter-Initiative zugunsten von Hilfsprojekten im afrikanischen Burkina Faso gibt", meinte Lübbersmann. Fair gehandelte Waren aus diesem Entwicklungsland waren vor kurzem auf dem Weihnachtsbasar im Kreishausrestaurant präsent und werden darüber hinaus in den fünf Weltläden der Region angeboten.

Das Aktionszentrum Dritte Welt in Osnabrück existiert bereits seit 1982 und hat sich mittlerweile zu einem der größten Dritte-Welt-Zentren in Niedersachsen entwickelt. Die Ausstellung im Kreishaus kann noch bis Ende Januar 2012 während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung besucht werden.

© für Abbildung: PR

Aktionszentrum Dritte Welt


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?