Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Baustellen: ''Nadelöhre'' wieder frei
Baustellen: ''Nadelöhre'' wieder frei
Limitiert und nur auf Vinyl:
Limitiert und nur auf Vinyl: "Twelve Songs from the City of Peace"
Schüchtermann-Klinik: Herzschwäche im Gespräch
Schüchtermann-Klinik: Herzschwäche im Gespräch
''Kindersprint'': OS-Grundschüler flott unterwegs
''Kindersprint'': OS-Grundschüler flott unterwegs

Aktuelles & Service

Solarkomplett: Jetzt noch leichter Sonnenstrom vom Dach

(eb/pr) Osnabrück, 8. November 2017 / Stadt, Landkreis und Stadtwerke Osnabrück starten eine Solarstromoffensive: Stadt und Landkreis haben ihr jeweiliges Solardachkataster "renoviert", die Stadtwrrke beteiligen sich an der Offensive mit ihrem Rundum-Sorglos-Paket "Solarkomplett". Die Stadt Osnabrück hat das zuletzt 2012 aktualisierte Solardachkataster mit neuen Funktionen und einem neue...

Bauen & Wohnen

Landwehrviertel: Erstes Teilstück ist verkauft

Notarielle Beurkundung des Kaufvertrags: ESOS-Prokurist Marcel Haselof und BPD-Deutschland-Geschäftsführer Franz-Josef Lickteig (v.l.). © für Abbildung: PR; Quelle: Stw OS; Aufnahme: Marco Hörmeyer(eb/pr) Osnabrück, 9. März 2017 / Auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne an der Landwehrstraße im Stadtteil Atter sollen 800 Wohneinheiten geschaffen werden (wir berichteten). Wie das Stadtwerke-Tochterunternehmen ESOS (Energieservice Osnabrück) – Eigentümerin des Geländes - jetzt mitteilte, wurde Anfang Februar der erste Teilbereich verkauft. Neue Eigentümerin ist die Düsseldorfer Niederlassung der BPD Immobilienentwicklung, die das knapp 18.000 Quadratmeter große Teilstück an der zukünftigen Haupterschließungsachse ab Anfang 2018 bebauen will.

"Das Osnabrücker Landwehrviertel ist ein sehr interessantes Projekt", betonte BPD-Geschäftsführer Franz-Josef Lickteig: "Wir werden hier in diesem Teilbereich rund 140 attraktive Wohneinheiten schaffen". Bis 2021 sollen die auf dem Teilstück vorgesehenen Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen und Mietwohnungen errichtet und verkauft sein. "Dass wir mit der Vergabe der Flächen in Baufeldern den richtigen Ansatz gefunden haben, zeigt der architektonisch und städtebaulich gelungene Entwurf von BPD", betonte Osnabrücks Stadtbaurat Frank Otte. Die BPD Immobilienentwicklung ist einer der größten Immobilienentwickler Europas mit Schwerpunkt im Wohnungsbau.

Parallel hat die ESOS das Vermarktungsverfahren für zwei weitere Teilbereiche gestartet, darunter ein Teilstück im Nordwesten des Landwehrviertels mit einer Größe von rund 12.500 Quadratmetern. "Auch hier sind wir zuversichtlich, einen verlässlichen und kompetenten Investor zu finden", zeigte sich ESOS-Geschäftsführer Ingo Hannemann überzeugt. Auf dem 37 Hektar großen Gelände an der Schnittstelle zwischen Atter und Eversburg sollen mehr als 800 Wohneinheiten entstehen: 60 Prozent Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäuser und 40 Prozent Geschosswohnungsbau. Neben der grünen Mitte im Zentrum des Landwehrviertels sind eine Kindertagesstätte sowie Nahversorgungsangebote in der Quartiersmitte geplant. "Das Landwehrviertel wird die Lebensqualität der Menschen in Atter und Eversburg stärken", meinte Otte.

Die ehemalige Kaserne an der Landwehrstraße im Stadtteil Atter war einst der zweigrößte militärische Standort in Osnabrück. Nach Auffassung von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert soll auf dem Gelände ein Wohnstandort für breite Schichten der Bevölkerung entstehen und die Fläche durch Angebote in den Bereichen Sport, Freizeit und Gewerbe sowie durch Grünflächen aufgewertet werden.

Bereits seit Februar laufen die Ersterschließungsarbeiten auf dem ehemaligen Kasernengelände. Sukzessive werden Kanäle, Versorgungsleitungen sowie Baustraßen verlegt. In dem jetzt verkauften Teilbereich werden die Arbeiten bereits im Herbst dieses Jahres beendet. Anfang 2019 soll die gesamte Ersterschließung abgeschlossen sein.

Landwehrviertel
 


 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?