Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

''Unglaubliches Verhalten'': Anwohner verzögern Bomben-Sprengung
''Unglaubliches Verhalten'': Anwohner verzögern Bomben-Sprengung
Klinikum veranstaltet Ärzte-Fortbildung zu Nebenwirkungen von Medikamenten
Klinikum veranstaltet Ärzte-Fortbildung zu Nebenwirkungen von Medikamenten
Hochschule Osnabrück: ''Oscar'' holt Bronze
Hochschule Osnabrück: ''Oscar'' holt Bronze
Freiwilligen-Agentur: Vier Workshops für Ehrenamtliche
Freiwilligen-Agentur: Vier Workshops für Ehrenamtliche

Aktuelles & Service

Landwehrviertel: Zweites Teilstück verkauft

(eb/pr) Osnabrück, 9. Februar 2018 / Auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne an der Landwehrstraße im Stadtteil Atter sollen 800 Wohneinheiten geschaffen werden (wir berichteten). Wie das Stadtwerke-Tochterunternehmen ESOS (Energieservice Osnabrück) – Eigentümerin des Geländes - jetzt mitteilte, wurde Ende Januar der zweite Teilbereich an einen weiteren Bauträger verkauft. Delta Bau mit S...

Bauen & Wohnen

Volles Programm: 13. Energiemesse startet den April

Rund 11.000 Besucher kamen nach Angaben des Veranstalters zur Energiemesse ins ZUK. © für Abbildung: PR; Quelle: Energiemesse OS(pr/eb) Osnabrück, 10. März 2017 / Die Energiemesse Osnabrück öffnet am Samstag und Sonntag, 1. und 2. April, bereits zum 13. Mal ihre Pforten. Unter dem Motto "Energie geht uns alle an" können sich die Besucher im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) an der Bornau bei mehr als 50 Ausstellern auf rund 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche über neue innovative Möglichkeiten der Energieeigenerzeugung und der Energieeffizienz informieren. Wie in den vergangenen Jahren sind sowohl die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) als Förderer als auch die Stadtwerke Osnabrück als Hauptsponsor mit "an Bord".

Zudem trägt auch die Werbegemeinschaft "Lass den Fachmann dran" als Partner wieder einen wichtigen Teil zur Messe bei. Das Organisationsteam erwartet auch in diesem Jahr wieder rund 11.000 Besucher. "Das Thema Energie ist vor dem Hintergrund der Dauer-Diskussion um die Energiewende mit all ihren Auswirkungen aktueller denn je, der Bedarf an kompetenter Information ist riesengroß", erläuterte Organisator Peter Band. Die Energiemesse biete deshalb Orientierung bei allen Fragen und Möglichkeiten der Energieeigenerzeugung und Energieeffizienz.

Bis 2050 soll zum Beispiel 80 Prozent des verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Quellen kommen und viele wollen auch zu Hause die Energiewende vollziehen oder sind auf der Suche, wie sie Energie sparen können. "Es gibt hier einen enormen Bedarf an kompetenter Information", erläuterte Band. Deshalb sei dies auch wieder ein Schwerpunkt der Messe. Weiterführende Information bieten zudem die zahlreichen Fachvorträge zu Themen wie dem energetischen Modernisieren und Renovieren, zu effizienten Heizsystemen und Förderprogrammen.

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr wird sich auch dieses Mal der US-amerikanische Elektro-Automobilhersteller Tesla Motors präsentieren, der laut Forbes-Magazin im Jahr 2015 als das weltweit innovativste Unternehmen gewürdigt wurde. In diesem Jahr kommt Tesla mit einem erweiterten Angebot und dem neuen SUV - Model X auf die Energiemesse. Ergänzt wird das Themenfeld Elektromobilität durch die Präsentation und Vorstellung von E-Fahrrädern, Transporträder und Konzepte der alternativen Mobilität durch Osnabrücker Unternehmen.

"Natürlich werden auch ganz aktuelle Fragestellungen eine wichtige Rolle spielen", betonte Band. Wie dämme ich mein Haus richtig und lohnt sich das überhaupt? Ist die Installation einer Fotovoltaikanlage ausschließlich für den Eigenverbrauch sinnvoll? Auf der Energiemesse gibt es definitiv die kompetenten Antworten", so Band abschließend. Wie gewohnt ist der Eintritt für alle Interessierten an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr frei. Zur einfachen und bequemen Anreise gibt es in der neuen Ausgabe des Kundenmagazins der Stadtwerke Osnabrück wie gewohnt ein Busticket, um kostenlos aus dem Stadtgebiet zur Energiemesse zu fahren.

Energiemesse OS
www.die-energiemesse.de

 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?