Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück

Aktuelles & Service

Premiere: Erste ''Grüne Hausnummern'' vergeben

(eb/pr) Osnabrück, 24. Oktober 2017 / Die Stadt Osnabrück hat von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) die Idee der "Grünen Hausnummer" übernommen. Diese erhalten Bauherren, wenn sie beim Bau ihres Eigenheims – oder der Sanierung - auf Energieeffizienz geachtet haben. Jetzt haben Stadtbaurat Frank Otte und Bürgermeister Uwe Görtemöller erstmalig 18 "Grüne Hausnummern"...

Bauen & Wohnen

''Gartlage-Süd'' ist Sanierungsgebiet

Das Quartier Gartlage-Süd wurde jetzt zum Sanierungsgebiet erklärt. © für Abbildung: PR; Quelle: Stadt OS; Aufnahme: Ute Fritsch-Riepe(eb/pr) Osnabrück, 10. Juli 2017 / Bereits Anfang des Jahres war es angekündigt worden, jetzt kam für alle Bewohner des Quartiers "Gartlage-Süd" die gute Nachricht: Der Rat der Stadt Osnabrück hat beschlossen, das Quartier zu einem förmlichen Sanierungsgebiet zu erklären. Damit hat die Stadt die Voraussetzung für die steuerliche Begünstigung von Gebäudesanierungsmaßnahmen im Quartier geschaffen: In einem ausgewiesenen Sanierungsgebiet können Kosten für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen bis zu 100 Prozent von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.

Damit soll die seit 2014 geförderte energetische Quartierssanierung weiter voran getrieben werden. Eigentümer, die energetische Sanierungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet "Gartlage-Süd" umsetzen, können jetzt doppelt profitieren. Zum einen können sie steuerliche Vergünstigungen erhalten, die für Hausbesitzer in einem Sanierungsgebiet für Modernisierungsmaßnahmen gewährt werden. Zum anderen können sie voraussichtlich bis Ende 2018 auf das städtische Förderprogramm zurückgreifen, das im Rahmen des Projektes "Energie Einsatz Gartlage-Süd" eigens für das Quartier aufgelegt wurde.

"In Kombination mit dem umfangreichen und maßgeschneiderten Beratungsangebot durch unser Sanierungsmanagement sind das beste Bedingungen, um jetzt in die energetische Sanierung der Immobilien zu investieren", betonte Ute Fritsch-Riepe vom Fachbereich Umwelt und Klimaschutz der Stadt Osnabrück. Allen Bürgern, Eigentümern und Gewerbetreibenden zwischen Liebigstraße und Bohmter Straße bietet ein Team von Fachleuten ein Rundum-Paket von der ersten Kontaktaufnahme über spezielle Vor-Ort-Beratung bis zur finanziellen Unterstützung von energetischen Sanierungsmaßnahmen.

Unabhängig davon, ob zunächst eine neutrale Erstberatung gewünscht oder für eine Sanierungsmaßnahme ein Zuschuss von bis zu 3.000 Euro beantragt wird, ggf. eine Modernisierungsvereinbarung geschlossen werden soll, um die steuerlichen Vorteile in Anspruch zu nehmen - das Sanierungsmanagement bietet alles aus einer Hand. "So können wir den Aufwand für die Eigentümer sehr gering halten", betonte Ralf Manke vom Team "Energie Einsatz Gartlage-Süd".

Ein von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördertes und von der Stadt Osnabrück  beauftragtes Quartierskonzept bescheinigt dem Quartier Gartlage-Süd hohe Sanierungs- und entsprechende Energie- und Kohlendioxid-Einsparpotenziale. Neben typischen Gebäudesanierungen und Heizungserneuerungen werden im Quartier auch die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen und Nahwärmenetze, aber auch die Verbesserung des Rad- und Fußwegenetzes bis hin zur Umfeld- und Imageaufwertung angestrebt. Dabei sollen Mieter und Eigentümer gleichermaßen von einem speziell für dieses Quartier aufgelegten Förderprogramm der Stadt Osnabrück profitieren.

Das Konzept scheint gut anzukommen: Bisher hat bereits jeder dritte Eigentümer die entsprechenden Beratungs- oder Förderangebote genutzt, zahlreiche Zuschüsse für Fenster-, Fassaden- oder Heizungssanierungen wurden gewährt. Mieter und Eigentümer können auch ineffiziente Elektrogeräte gegen sparsame Neugeräte ersetzen – ebenfalls mit finanzieller Unterstützung durch die Stadt. Die Förderbedingungen und Antragsformulare zu allen Beratungs- und Zuschussangeboten können ebenso wie Informationen zum Quartier und zu bereits durchgeführten Projekten im Internet abgerufen werden. Weitere Informationen können auch telefonisch montags bis donnerstags zwischen 10 und 16 Uhr unter der Nummer 0541 / 80019812 eingeholt werden.

Sanierungsmanagement Gartlage Süd   
 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?