Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Baustellen-Sperrung: Pendelbus fährt zum Klinikum
Baustellen-Sperrung: Pendelbus fährt zum Klinikum
ÖPNV-Neuorganisation am Neumarkt: 4 Linienführungen sind möglich
ÖPNV-Neuorganisation am Neumarkt: 4 Linienführungen sind möglich
Herzenssache Schlaganfall: Aufklärungsaktion auf dem Finkenhügel
Herzenssache Schlaganfall: Aufklärungsaktion auf dem Finkenhügel
Abendspaziergang mit Märchen und Musik
Abendspaziergang mit Märchen und Musik

Baustellen-Sperrung: Pendelbus fährt zum Klinikum

(pr/eb) Osnabrück, 22. Juni 2018 / Und noch ne Baustelle – dieses Mal trifft es Osnabrücks Musikerviertel: Ab Montag, 25. Juni, werden im Bereich Gluckstraße/ Händelstraße die Versorgungsleitungen sowie die Kanalisation erneuert. Dazu muss der Streckenabschnitt zwischen Lieneschweg und Sedanstraße voll gesperrt werden. Damit das Klinikum am Finkenhügel auch weiterhin mit "Öffis" erreichb...

Stadt & Land

Nächste Runde: Cincinnati-Revival am Originalschauplatz

Da geht was: Hanco Schröder (r.), hier mit DJ Siggi Müller im April, lässt wieder eine Cincinnati-Revival-Sause steigen. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 25. Oktober 2017 / Ein gemeinsamer Nenner von Weltstar Grace Jones, der 1980er-Jahre-Disco-Queen Chaka Khan und den Tutti-Frutti-"Früchtchen" von Hugo Egon Balder? Ganz einfach: Sie alle und noch viele weitere Stars und Sternchen aus der Musik- und Unterhaltungswelt haben bereits Auftritte an der Baumstraße in Osnabrück absolviert. Am kommenden Freitag, 27. Oktober, ab 21.30 Uhr, geht es zurück in die Glanzzeiten der Disco-Ära: Hanco Schröder lädt erneut zu einer "Cincinnati-Revival-Party" an den Originalschauplatz ein.

Nachdem es bereits im April bei einer solchen Party im heutigen "Virage" besonders heiß herging, soll daran dieses Wochenende nahtlos angeknüpft werden. Mit DJ Georg Schumacher und DJ Milo sind diesmal sogar gleich zwei bekannte Aufleger aus früheren Cincinnati-Zeiten dabei, die wieder an die Plattenteller treten. Außerdem soll es wieder, wie Schröder verspricht, eine Lichtshow mit Original-Lasereffekten von damals geben. Was junge Leute nicht wissen: An der Baumstraße in Osnabrück steppt bereits seit etwa 40 Jahren der Bär.

Wo heute das Virage besteht, wurde bereits seit den 1970er Jahren in den Vorläufer-Discotheken Milljöh, Nouvelle, Cincinnati und Pentagon hart gefeiert. Das Cincinnati, in dem Schröder seine ersten Disconächte verbracht und dann auch noch mitgearbeitet hat, bestand in den Jahren von 1986 / 1987 bis 1997. Schröder war 16 Jahre alt, als er zunächst als Thekenhelfer bei der damaligen Betreiberfamilie Sudowe eingestiegen ist. Er hat viele gute Erinnerungen an die Zeit von damals – und mit ihm noch viele weitere Stammgäste von damals, die sich mittlerweile zur treuen Fangemeinde von Schröders Revival-Partys entwickelt haben.

Er richtet die Partys bereits seit 2011 regelmäßig aus, am Wochenende geht es in die zehnte Runde. Die Gäste werden mit Sekt begrüßt – und es ist natürlich Ehrensache, dass sich das Musikprogramm "ausschließlich" an den Hits von damals orientiert. Schröder geht davon aus, dass von Mr. President bis Snap alles auf den Plattenteller kommt, das bis heute Ohrwurm-Qualitäten hat. Wer sich einen Eindruck verschaffen will, wie es bei der Party abgeht, kann zunächst bei osradio 104,8 reinhören: Der Bürgerfunksender überträgt die ersten Stunden der Party "life" über den Äther. Tickets kosten 8 Euro im Vorverkauf (u.a. im DJ Record Shop), an der Abendkasse 10 Euro. Tischreservierungen sind auf der Internetseite der Discothek Virage möglich.

Discothek Virage

Facebook-Gruppe zu den Cincinnati-Partys

Internetseite der Cincinnati-Partys

 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?