Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Hasetor: Straßen sind wieder frei
Hasetor: Straßen sind wieder frei
IHK warnt vor Cyber-Kriminalität
IHK warnt vor Cyber-Kriminalität
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten

Hasetor: Straßen sind wieder frei

(eb/pr) Osnabrück, 23. Oktober 2018 / Bereits drei Wochen früher als ursprünglich geplant hat Oberbürgermeister Wolfgang Griesert jetzt alle Fahrspuren am Hasetor sowie die Einmündung der Bramscher Straße in die Hansastraße wieder für den Verkehr freigegeben. Die Bauarbeiten dienten dazu, die Radwegeführung sicherer zu machen sowie die Führung der Busse – insbesondere im Hinblick auf di...

Stadt & Land

Naturschutzpreis: Fünf Akteure geehrt

Vorbildlicher Naturschutz: Umweltfreunde in Landkreis und Stadt Osnabrück wurden jetzt im Bohnenkamp-Haus für die beispielhafte Pflege in schutzwürdigen Biotopen ausgezeichnet. © für Abbildung: PR; Quelle: LKOS; Aufnahme: Uwe Lewandowski(pr/eb) Osnabrück, 11. Dezember 2017 / Nach der erfolgreichen Premiere im  vergangenen Jahr haben sich Stadt und Landkreis Osnabrück erneut dazu entschlossen, den Naturschutzpreis gemeinsam zu vergeben. In passendem Rahmen – dem Bohnenkamp-Haus im Botanischen Garten - wurden die Preisträger für beispielhafte Pflege in schutzwürdigen Biotopen geehrt. Das mit 5.000 Euro dotierte Preisgeld zum Naturschutzpreis der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück teilten sich gleich fünf Akteure.

2.000 Euro erhielt die Regionale Arbeitsgruppe für Naturschutz im Artland als Hauptpreisträger. Die Mitglieder pflegen bereits seit Jahren schützenswerte Biotope. Betreut und gepflegt werden rund 220 Hektar Flächen, die zu einem großen Teil gepachtet oder erworben wurden.

Die Naturfreunde Glandorf sowie der Naturschutzbund Osnabrück wurden mit jeweils 1.000 Euro bedacht, und der Verein für Umwelt und Naturschutz Bohmte  sowie die ANTL-Naturschutzjugend nahmen jeweils 500 Euro mit.

Der Naturschutzbund Osnabrück und die ANTL-Naturschutzjugend durften sich gleich doppelt freuen, denn sie erhielten auch noch einen Anteil des Naturschutzpreises der Stadt Osnabrück in Höhe von jeweils 500 Euro. Weitere 500 Euro erhielten jeweils die Montessori-Schule Osnabrück, das Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium Osnabrück sowie der Freundeskreis Botanischer Garten der Universität Osnabrück.

Zur Pflege in schutzwürdigen Biotopen gehört etwa die Mahd von Mager- und Trockenrasenflächen, Streuobst- und Feuchtwiesen, der Rückschnitt von wuchernden Gehölzen und Kopfweiden oder die Renaturierung von Fließgewässern.

Stadt Osnabrück

Naturschutzstiftung Landkreis Osnabrück

 

 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?