Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

69 E-Ladepunkte in Osnabrück: Ladesäulen der neuen Generation
69 E-Ladepunkte in Osnabrück: Ladesäulen der neuen Generation
Wallenhorster Unternehmen verschenken Weihnachtskekse für guten Zweck
Wallenhorster Unternehmen verschenken Weihnachtskekse für guten Zweck
Stadt warnt: Lebensgefahr in alten Bunkeranlagen
Stadt warnt: Lebensgefahr in alten Bunkeranlagen
Ozean im Schwimmbecken: Schnorcheln mit VR-Brille im Nettebad
Ozean im Schwimmbecken: Schnorcheln mit VR-Brille im Nettebad

69 E-Ladepunkte in Osnabrück: Ladesäulen der neuen Generation

(eb/pr) Osnabrück, 15. November 2018 / Im Parkhaus Ledenhof-Garage ist jetzt die erste von 21 E-Ladesäulen der neuen Generation ans Netz gegangen. Darauf hat die OPG hingewiesen, die Betreiber der Ledenhof-Garage und weiterer Parkhäuser in Osnabrück ist. Seit Oktober 2018 hat die OPG auch die E-Ladesäulen der Stadtwerke Osnabrück übernommen und bewirtschaftet diese. Nach der Installation...

Stadt & Land

Bischof Bode weiter erkrankt: Probleme nach Bandscheibenoperation

Bischof Franz-Josef Bode © PR; Bistum Osnabrück(eb/pr) Osnabrück, 30. August 2018 / Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode (67) ist weiterhin erkrankt und hat seine ursprünglich für die nächsten Wochen geplanten Termine absagen müssen. Darauf hat die Pressestelle des Bistums Osnabrück hingewiesen.

Aufgrund anhaltender Schmerzen im Rückenbereich befinde er sich zurzeit in der Universitätsklinik Charité in Berlin in medizinischer Behandlung. Bode hatte sich im Februar einer komplizierten Bandscheibenoperation unterziehen müssen. Später waren erneute Eingriffe notwendig geworden, wobei zwei Wirbel versteift wurden.

Er müsse sich jetzt einer weiteren Rückenoperation unterziehen, schreibt Bode in einem Brief an alle Pfarreien und Ordensgemeinschaften im Bistum Osnabrück. Eine Entzündung habe einen Knochenteil aufgelöst, an dem eine „wirbelstützende Metallplatte angeschraubt war“.

In der Charité werde zunächst die Entzündung behandelt, anschließend würden einige Wirbel neu versteift. „Ich bedaure es sehr, dass ich jetzt wieder für einige Zeit ausfalle“, heißt es in dem Brief. „Mit meinem Dienst wäre ich so gern mitten unter Ihnen. Nun müssen wir uns noch einige Wochen gedulden.“

Mehr zum Thema:

Bistum Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?