Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern
Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern
Karnevalsprinzessin verabschiedet sich
Karnevalsprinzessin verabschiedet sich
Hansastraße: Bauarbeiten an Nordbaustelle früher fertig
Hansastraße: Bauarbeiten an Nordbaustelle früher fertig
Weltkindertag und autofreier Sonntag
Weltkindertag und autofreier Sonntag

Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern

(eb/pr) Osnabrück, 21. September 2018 / Der rekordverdächtige Sommer hat es ermöglich: Bereits am 19. September und damit deutlich früher als in den Vorjahren wurden im Schinkelbad den millionsten Bädergast des Jahres 2018 in den Stadtwerke-Bädern begrüßt. Nette-, Moskau- und Schinkelbad liegen damit auf Besucherrekordkurs. Trotz der guten Zahlen werden die Eintrittspreise demnächst erhö...

Stadt & Land

Liebesschlösser kommen weg

Kommen weg: Liebesschlösser an den Hasebrücken in Osnabrück. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 13. September 2018 / In Osnabrück wird ernst gemacht – die „Liebesschlösser“ an den Brücken in der Stadt kommen weg. Wie die Stadtverwaltung mitgeteilt hat, wurde jetzt an der Angersbrücke (nahe der Vitischanze) damit begonnen, die an das Flussbauwerk angehängten Schlösser wieder zu entfernen. Die Schlösser werden von der Stadt gesammelt und eingelagert. Wer sein Schloss zurück haben möchte, kann sich an die Stadt wenden, um einen Termin zur Abholung zu vereinbaren. Die Pläne, eine Fläche an der Neuen Mühle mit einem Kunstobjekt von Volker-Johannes Trieb für die Liebesschlösser zu reservieren, wurden nicht weiter verfolgt.

Mit den Schlössern, die Brücken angehängt werden, „beschließen“ Verliebte ihre Gefühle. Der Brauch, der aus vielen Städten bekannten ist, wird seit einigen Jahren auch in Osnabrück gepflegt. Nachdem immer mehr Hasebrücken mit Schlössern behängt wurden, hat die Stadt zuletzt den Beschluss gefasst, dass sie wieder entfernt werden sollen. Wie die Stadt begründet, können die Schlösser die Stahlseile und Verzinkungen der Brücken beschädigen und es bildet sich Rost. Hängen sehr viele Schlösser an einem Stahlseil, seien außerdem Schäden durch das hohe Gewicht die Folge.

Wie die Verwaltung mitgeteilt hat, haben die Technischen Betriebe der Stadt begonnen, die Liebesschlösser an den Hasebrücken im Stadtgebiet zu entfernen. Start war an der Angersbrücke. Die Mitarbeiter der Technischen Betriebe wollen die Schlösser sammeln und einlagern. Verliebte, die ihr Schloss nicht mehr an einer der Brücken vorfinden, können sich unter Telefon 0541/3234215 an die Stadt wenden, um einen Termin zur Abholung zu vereinbaren.
 
Mehr zum Thema:

Stadt Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?