Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück

(eb/pr) Osnabrück, 1. Februar 2019 / Moderne Zeiten in der Jugendherberge Osnabrück: Das Haus an der Iburger Straße wird zurzeit zur ersten Jugendherberge in Deutschland mit digitalem Schwerpunkt ausgebaut. Der Landesverband Unterweser-Ems des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) investiert rund 1,8 Millionen Euro in die Modernisierung und Neuausrichtung des Hauses, das zurzeit aufwändig...

Stadt & Land

Unser Projekt: Vieles neu auf der regionalen Online-Spendenplattform

Start der Crowdfunding-Plattform: Lisa Josef (Zoo OS), Stadtwerke-Chef Christoph Hüls, Silke Schawe (HHO), Britta Szypulski (TSG Burg Gretesch) und Angelina Lindemann (Stadtwerke, v.l.). © PR, Stadtwerke Osnabrück, Bettina Meckel-Wolf(eb/pr) Osnabrück, 2. Oktober 2018 / Auf der regionalen Online-Spendenplattform Unser Projekt wurden im Oktober neue Funktionen und Zahlungsverfahren freigeschaltet. Außerdem werden jetzt auch Einzelspenden bis zu einer Höhe von 50 Euro von den Stadtwerken Osnabrück verdoppelt. Der Versorgungsunternehmen, das die Spenden-/Crowdfunding-Plattform vor einem halben Jahr gestartet hat, zieht nach sechs Monaten eine erfolgreiche Zwischenbilanz: Fast 70 Projekte wurden erfolgreich abgewickelt und es ist ein Gesamtspendenvolumen von mehr als 130.000 Euro zusammengekommen.
 
„Wir hatten gehofft, mit unserer Spendenplattform den ‚richtigen Nerv‘ zu treffen – dass die Plattform so gut einschlägt, haben wir kaum für möglich gehalten“, freut sich Jan-Peter Bruns, Leiter Zentrales Marketing bei den Stadtwerken. „‘Unser Projekt‘ ist ein regelrechter Volltreffer!“ Mitte März hatten die Stadtwerke die erste regionale Crowdfunding-Plattform www.unser-projekt.de gestartet. Das Prinzip: Vereine aus Stadt und Landkreis Osnabrück stellen hier verschiedene Projekte vor und lassen sich diese von der crowd – sprich: der Gemeinschaft – und den Stadtwerken finanzieren. „Nicht nur die reine Anzahl an erfolgreich umgesetzten Projekten ist großartig – auch die Bandbreite der teilnehmenden Vereine sowie die Vielfalt der eingereichten Projekte sind überragend.“
 
Im April hatten die Stadtwerke erstmals auf Nutzerhinweise reagiert und angekündigt, weitere Online-Zahlungsanbieter zu integrieren – und bis dahin die 30-Tage-Frist zur Spendenzielerreichung aufgehoben. „Wir haben jetzt das Online-Zahlungssystem paydirekt integriert, so dass wir ab dem 1. Oktober für neu eingestellte Projekte wieder die 30-Tage-Frist einrichten“, erläutert die Stadtwerke-Projektverantwortliche Angelina Lindemann. Ebenfalls neu: Ab dem 1. Oktober werden Einzelspenden bis zu einer Höhe von 50 Euro von den Stadtwerken verdoppelt.
 
Eine weitere Neuigkeit: Ab Oktober können Vereine bis zu drei Projekte pro Quartal einstellen. „Damit möchten wir die Plattform noch ausgewogener machen“, so die Projektverantwortliche weiter. „Unsere bisherigen Erfahrungen haben uns aufgezeigt, an welchen kleinen Stellschrauben wir dafür drehen können.“ Ziel sei es, die Nutzung der Spendenplattform stetig zu verbessern. Dazu zählt auch das regelmäßige und transparente Auffüllen des Stadtwerke-Spendentopfes. „Wir werden jeweils zum Quartalsstart 20.000 Euro in den Topf legen“, kündigt Angelina Lindemann an.
 
All diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, die erste regionale Spendenplattform zielgerichtet auszuweiten. „Mehr Transparenz, mehr Gerechtigkeit, mehr crowd – das ist unser Leitgedanke“, betont Jan-Peter Bruns. Die Stadtwerke setzen dabei auch auf einen Ausbau der Kommunikation, um weitere Vereine anzusprechen: Neuerdings fährt ein „Unser Projekt“-Bus durch die Stadt; auf www.unser-projekt.de ist ab dem 1. Oktober zudem ein Erklärfilm hinterlegt, der erläutert, wie die Crowdfunding-Plattform funktioniert. „Wir sind jedenfalls gespannt, wann wir das 100. regionale Vereinsprojekt erfolgreich finanziert haben.“

Mehr zum Thema:

Plattform Unser Projekt

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?