Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück

(eb/pr) Osnabrück, 1. Februar 2019 / Moderne Zeiten in der Jugendherberge Osnabrück: Das Haus an der Iburger Straße wird zurzeit zur ersten Jugendherberge in Deutschland mit digitalem Schwerpunkt ausgebaut. Der Landesverband Unterweser-Ems des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) investiert rund 1,8 Millionen Euro in die Modernisierung und Neuausrichtung des Hauses, das zurzeit aufwändig...

Stadt & Land

Projekte prämiert, viel Geld gesammelt: Childrens Charity Gala glänzend gestartet

Gemeinsam stark für Kinder mit besonderen Hilfsangeboten: Bei der ersten Childrens Charity Gala waren viele Prominente zu Gast. © PR, Zoo Osnabrück, Simone Reukauf(eb/pr) Osnabrück, 20. November 2018 / Mit viel Glamour, 140 Gästen und jeder Menge Herz ist jetzt die erste „Childrens Charity Gala“ unter dem Motto „Flügel für die Zukunft“ in Osnabrück über die Bühne gegangen. Bei der von der Stiftung Eine Zukunft für Kinder und dem Zoo Osnabrück veranstalteten Gala wurden die Kinderhilfsprojekte „Wir starten gleich“, „Die Arche“ und „Children 1st“ ausgezeichnet.
 
Bei der Gala im Steigenberger Hotel Remarque waren zahlreiche Prominenten aus der Filmbranche wie Klaus J. Behrendt, Anjorka Strechel, Daniela Schwerdt und Ingo Kantorek zu Gast. Die Idee stammte von John McGurk, der sich aufgrund seiner eigenen schweren Kindheit schon seit vielen Jahren für Kinder in Not stark macht – ob als Charity Läufer in seinem Verein „Sportler 4 a childrens world“, als Vorsitzender der Kinderstiftung „Eine Zukunft für Kinder“ oder als „terre des hommes“-Botschafter. „Kinder brauchen Liebe und Zeit, die man ihnen widmet. Mit der Gala möchten wir besondere Kinderhilfsprojekte auszeichnen, die genau das leisten, und ihnen Aufmerksamkeit und auch eine kleine finanzielle Unterstützung geben.“ Den Osnabrücker Zoo habe er ins Boot geholt, da Kinder auch eine intakte Umwelt brauchen, um gesund aufwachsen zu können – und genau das lerne man im Zoo.
 
Die bei der Gala prämierten Projekte bewegen viel: So ging der regionale Award an den Verein „Wir starten gleich“, der Kinder aus finanzschwachen Familien mit einem Schulranzen sowie den notwendigen Schulunterlagen zum Schulstart ausstattet. „Manche Familien können sich das einfach nicht leisten. Bei dieser wertvollen Hilfe achten die Durchführenden darauf, dass die Übergabe komplett anonym über die Kindergärten verläuft und die Eltern den gespendeten Schulranzen selbst an ihr Kind übergeben können. Hier will sich niemand als Wohltäter darstellen“, betonte Schauspielerin Anjorka Strechel, welche die Laudatio auf das Projekt hielt. Angefangen habe das Projekt 2011 mit 100 gespendeten Schulranzen hier in Osnabrück.  Inzwischen werden nach ihren Angaben allein bei uns jährlich rund 350 Tornister verteilt, was den dringenden Bedarf deutlich mache. Das vom Osnabrücker Unternehmer Reinhard Höfelmeyer gestartete Hilfsprojekte wurde mit der Unterstützung von Schauspieler und „Tatort“-Kommissar Klaus J. Behrendt mittlerweile auch in Städten wie Köln, Aachen, Dortmund und neuerdings auch in Berlin realisiert.
 
Den Preis auf nationaler Ebene überreichte Schauspieler Ingo Kantorek an das bundesweite Kinderhilfsprojekt „Die Arche“. Der Verein wurde 1995 gegründet, ist inzwischen mit Häusern in 20 deutschen Städten vertreten und hilft hier etwa 4.000 sozial benachteiligten Kindern, die Zuwendung, Unterstützung oder sinnvolle Freizeitangebote benötigen. „Kinder sind nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart unserer Gesellschaft. Deswegen ist es so wichtig, unsere Herzen für Kinder zu öffnen, an sie zu glauben und ihnen Hoffnung zu geben“, rief Arche-Gründer und Pastor Bernd Siggelkow den Gästen zu.
 
Auf internationaler Ebene erhielt das Schottische Kinderhilfswerk „Children 1st“ die Auszeichnung – mit einer besonderen Verbindung zu Gala-Initiator John McGurk: Die Initiative half auch ihm in seiner schweren Kindheit. Sichtlich bewegt nahm Ken Cunningham, Chair Manager von „Children 1st“, die Auszeichnung entgegen und rief die Anwesenden auf: „Bitte erinnern Sie sich an die Geschichte vom heiligen Samariter: Gehen Sie nicht einfach an Menschen in Not vorbei, sondern verändern Sie etwas – helfen Sie. Damit Kinder, die ein Schicksal wie das von John haben, eine Zukunft bekommen können.“
 
Festredner Prof. Dr. Karl-Ernst von Mühlendahl, Kinder- und Umweltmediziner, richtete ebenfalls dringliche Worte an die anwesenden Gäste: „Wir müssen unsere Umwelt schützen, damit wir, unsere Kinder, unsere Enkel und nachfolgende Generationen eine Zukunft auf diesem Planeten haben. Wir sind auf dem besten Wege uns selbst und unsere Erde zu vergiften und unsere Lebensgrundlage mit Chemikalien oder Abgasen zu vernichten – Rückstände von derartigen Giften sind in unseren Körpern, auch in der Muttermilch nachweisbar. Wir haben nur diese eine Erde und können hier nicht weg. Deswegen ist es überlebenswichtig, dass wir sorgsamer mit der Natur- und Tierwelt umgehen.“ Auch Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert setzte sich für die besondere Gala ein und lobte in seiner Begrüßungsrede das außergewöhnliche Engagement der beiden Ausrichter.
 
Nach der gelungenen Premiere planen die Initiatoren, darunter Projektleiterin Heike Drogies sowie ehrenamtliche Helfer wie John McGurks Ehefrau Katja McGurk und Tochter Mandy McGurk, bereits die zweite Gala im nächsten Jahr. „Die Premiere haben wir ja in sehr kurzer Zeit auf die Beine gestellt. Die Gala soll aber zu einer festen Institution in Osnabrück werden“, sagte Zoogeschäftsführer Andreas Busemann. „Dafür setzen wir auf die vielen Menschen hier in Osnabrück, die helfen möchten, und auch auf Prominente, die uns hoffentlich unterstützen die wichtige Botschaft noch weiter zu verbreiten.“

Die Gäste der ersten Childrens Charity Gala waren sichtlich beeindruckt und bewegt von der Veranstaltung und sorgten im Anschluss an die Preisverleihung mit großzügigen Spenden bei der gemeinnützigen Tombola sowie einer Versteigerung für noch mehr Unterstützung für notleidende Kinder. Der Reinerlös der Veranstaltung geht zu gleichen Teilen an die Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ sowie an den Zoo Osnabrück.
 
Mehr zum Thema:

Zoo Osnabrück

Stiftung Eine Zukunft für Kinder


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Kommentar zum Artikel erstellen
Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Kommentar senden