Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück

(eb/pr) Osnabrück, 1. Februar 2019 / Moderne Zeiten in der Jugendherberge Osnabrück: Das Haus an der Iburger Straße wird zurzeit zur ersten Jugendherberge in Deutschland mit digitalem Schwerpunkt ausgebaut. Der Landesverband Unterweser-Ems des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) investiert rund 1,8 Millionen Euro in die Modernisierung und Neuausrichtung des Hauses, das zurzeit aufwändig...

Stadt & Land

Klinikum Osnabrück mit neuem Geschäftsführer

Rudolf Küster ist neuer Geschäftsführer im Klinikum Osnabrück. © PR, Klinikum Osnabrück(eb/pr) Osnabrück, 4. Dezember 2018 /  Seit dem 1. Dezember hat das Klinikum Osnabrück einen weiteren Geschäftsführer: Rudolf Küster. Er wird nun neben Dr. Martin Eversmeyer und Frans Blok die Geschäfte des Klinikums und deren Töchter verantwortlich leiten. Zu dritt ist die Geschäftsführung aber nur vorübergehend. Der Vertrag von Blok läuft am 31. Dezember aus. Blok, der bereits von 2013 bis 2017 Geschäftsführer des Klinikums war, hatte die Position als zweiter Geschäftsführer
seit Juni 2018 befristet übernommen.

Wie das Klinikum mitteilt, hat sich der Personalausschuss des Aufsichtsrats des Krankenhauses bereits im August intensiv mit der Nachfolgeregelung von Frans Blok befasst und dem Aufsichtsrat empfohlen, die Stelle des zweiten Geschäftsführers mit Rudolf Küster zu besetzen. Der Aufsichtsrat folgte der Empfehlung des Personalausschusses und hat Rudolf Küster im September einstimmig zum Nachfolger und Geschäftsführer des Klinikums Osnabrück berufen.
 
Küster wurde 1957 in Bochum geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Er hat zunächst eine Ausbildung zum Maschinenschlosser absolviert, bevor er Versorgungstechnik und Krankenhausbetriebstechnik in Bochum und Gießen studierte. Seit 1985 ist Rudolf Küster im Gesundheitswesen tätig und hat weitreichende Erfahrungen als Geschäftsführer und Vorstandsmitglied in Krankenhäusern gesammelt. Besonderer Tätigkeitsschwerpunkt ist die Konzeption von Großprojekten für Krankenhäuser in öffentlicher Trägerschaft. Zuletzt war Rudolf Küster Vorstand des Klinikums Herford.
 
Dr. Fritz Brickwedde, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Klinikums Osnabrück, sagte: „Herr Küster bringt als neuer Geschäftsführer alle gewünschten Qualifikationen mit. Vor allem in den Bereichen ‚Bau‘ und ‚IT‘ verfügt er über besondere Kompetenzen.“ Gerade in diesen beiden Bereichen müsse, aufgrund der anstehenden Investitionen, in den kommenden Monaten und Jahren verstärkt Augenmerk gelegt werden, so der Aufsichtsratschef.
 
Der neue Geschäftsführer Küster freut sich auf seine neuen beruflichen Herausforderungen im Klinikum Osnabrück: „Am Klinikum Osnabrück stehen zahlreiche Großprojekte an. Zum Beispiel ist die Baumaßnahme des Zentral-OP`s im laufenden Betrieb eine sehr spannende Aufgabe für jemanden, der gestalten möchte“, so Küster.
 
Dr. Martin Eversmeyer, Sprecher der Klinikum-Geschäftsführung, freut sich über die Berufung von Küster. „Ich kenne Rudolf Küster seit vielen Jahren und bin sicher, dass wir mit ihm einen Experten gewinnen konnten, der nicht nur die Baumaßnahmen am Klinikum in jeder Hinsicht exzellent begleiten wird.“
 
Rudolf Küster ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Sein derzeitiger Wohnort ist Bad Salzuflen. Nach eigenen Angaben plant Küster einen Wohnortwechsel nach Osnabrück.

Mehr zum Thema:

Klinikum Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?