Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

''BIOS'' – Vier Gruppenausstellungen im Kunstraum Hase 29
''BIOS'' – Vier Gruppenausstellungen im Kunstraum Hase 29
Bundestagswahl: Keine Selfies beim Kreuzchen machen
Bundestagswahl: Keine Selfies beim Kreuzchen machen
Neu: Meisterprämie für erfolgreiche Handwerker
Neu: Meisterprämie für erfolgreiche Handwerker
Nicht angeschnallt, Kinder nicht gesichert, Handy am Steuer: 357 Verkehrssünder erwischt
Nicht angeschnallt, Kinder nicht gesichert, Handy am Steuer: 357 Verkehrssünder ...

Nicht angeschnallt, Kinder nicht gesichert, Handy am Steuer: 357 Verkehrssünder erwischt

(eb/pr) Osnabrück, 22. September 2017 / Über 350 Verstöße hat die Polizeidirektion Osnabrück jetzt bei einer Kontrollwoche registriert, bei der besonders auf die Anschnallpflicht, die richtige Sicherung von Kindern in Fahrzeugen sowie die Helmpflicht bei motorisierten Zweirädern geachtet wurde. Nach Angaben der Polizei wurden allein 251 Autofahrer erwischt, die gegen die Anschnallpflicht...

Polizei & Gericht

1,5 Kilo Haschisch auf Fahrrad geschmuggelt – Fluchtversuch misslang

Beschlagnahmt: Die 1,5 Kilogramm Haschisch waren in einer Tüte versteckt. © PR, Quelle: Hauptzollamt Osnabrück(eb/pr) Gildehaus, 19. Mai 2017 / In Gildehaus an der Grenze zu den Niederlanden sind den Zollfahndern aus Osnabrück jetzt zwei Radfahrer ins netz gegangen, die 1,5 Kilogramm Haschisch bei sich hatten. Nach Infos der Polizei haben die Dogen einen Wert von mehr als 12.000 Euro. Die beiden verdächtigen stammten aus Berlin und gaben an, dass sie auf dem Rückweg von einem Besuch bei Bekannten in Hengelo seien.

Einer der beiden soll bei der Befragung immer wieder versucht haben, in die Tasche seines Begleiters zu greifen. Daraufhin wurde die Tasche durchsucht und die Zöllner entdeckten eine Plastiktüte mit dem Haschisch. Die beiden Reisenden versuchten noch, Widerstand gegen ihre Festnahme zu leisten, aber die konnten sich dem Zugriff nicht entziehen. Einer sei noch davongeradelt, berichten die Fahnder. Er sei aber kurz darauf nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf einem nahegelegenen Bauernhof festgesetzt worden.

Die beiden Schmuggler wurden nach Abschluss der Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Zollfahnder bezeichnen die Verdächtigen als Drogenkuriere.

Deutscher Zoll

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?