Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Weiter Fahrbahnen gesperrt: Baustelle Bramscher Straße, nächster Teil
Weiter Fahrbahnen gesperrt: Baustelle Bramscher Straße, nächster Teil
Laga gestartet: Bad Iburg ist ''heimliche Landeshauptstadt''
Laga gestartet: Bad Iburg ist ''heimliche Landeshauptstadt''
Viele Spenden für neue CKM-Palliativeinheit
Viele Spenden für neue CKM-Palliativeinheit
Hochschule und Hellmann arbeiten noch enger zusammen
Hochschule und Hellmann arbeiten noch enger zusammen

Null Toleranz zeigen: 1100 Fälle von häuslicher Gewalt im Vorjahr

(eb/pr) Osnabrück, 23. April 2018 / In Stadt und Landkreis Osnabrück ist es im Jahr 2017 zu über 1100 Fällen von häuslicher Gewalt gekommen, die bei der Polizei angezeigt wurden. Damit wurde erneut ein weiterer Anstieg registriert. Darauf hat jetzt Michael Maßmann, der Leiter der Polizeiinspektion Osnabrück, beim jährlichen Netzwerktreffen „Häusliche Gewalt“ hingewiesen. An dem Treffen n...

Polizei & Gericht

A 30-Großkontrolle: Drogen, Alkohol, Betrug bei Lkw-Maut und Mängel ohne Ende

Anhalten, bitte: Fahrzeugkontrolle. © PR, Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Osnabrück/Melle, 16. Oktober 2017 / Bei einer Großkontrolle des Fahrzeugverkehrs auf der Autobahn 30 bei Melle in der Nähe von Osnabrück hat die Polizei zahlreiche Verstöße festgestellt. Insgesamt wurden bei der Aktion rund 1000 Fahrzeuge überprüft, darunter Personenwagen ebenso wie Laster.

Es wurden zwei Männer vorläufig festgenommen, die sich mit 500 Gramm Marihuana im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden befanden. Weiter wurden in insgesamt 22 Fällen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. In 11 Fällen führten Personen ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen. Sieben Fahrzeugführer waren ohne die gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Einer von ihnen nutzte einen gefälschten spanischen Führerschein. Zudem wurden ein Schlagring und ein Einhandmesser beschlagnahmt.

Auch an Lastwagen wurden zahlreiche Mängel  festgestellt. Insgesamt wurden 27 Fahrzeugführern die Weiterfahrt untersagt und Sicherheitsleistungen im fünfstelligen Bereich einbehalten. Bei drei Fahrzeugen war nach den Angaben der Polizei die Ad-Blue-Einspritzanlage bewusst manipuliert worden. Dadurch kann bei der Lkw-Maut betrogen werden.

In sechs Fällen waren Bremsen mangelhaft und die Weiterfahrt wurde untersagt. Bei zwölf Lastern wurden Reifenmängel festgestellt. Sie durften erst nach Reifenwechseln weiterfahren. Sechs Fahrzeuge waren zum Teil erheblich überladen, bis zu etwa 50 Prozent.

„Die Kontrolle verdeutlichte erneut, dass der technische Zustand vieler Fahrzeuge, nicht den erforderlichen Standards entspricht. Gravierende Mängel können zu schweren Unfällen mit verletzten Personen führen“, sagte Einsatzleiter Manfred Tapken. Er bemängelte, dass „eine nicht unerhebliche Zahl junger Fahrer dazu neigt, trotz des Konsums von Alkohol oder Drogen am Straßenverkehr teilzunehmen.“

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?