Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

''Gekrönte Häupter
''Gekrönte Häupter" in Osnabrück: Ausstellung erinnert an Friedensjubiläum
Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher
Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher
''Mint for Girls'': Hochschul-Workshop für Schülerinnen
''Mint for Girls'': Hochschul-Workshop für Schülerinnen
''Bad Iburg'': Neues Buch zeigt die Laga-Stadt
''Bad Iburg'': Neues Buch zeigt die Laga-Stadt

Kind angefahren: Polizei sucht Zeugen

(eb/pr) Osnabrück, 18. Juli 2018 / Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall auf der Martinistraße in Osnabrück, bei dem ein 6-Jähriger von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden ist. Nach dem Bericht der Polizei wurde der Junge auf dem Radfahrer- und Fußgängerüberweg am Arndtplatz von dem Auto erfasst. Es ist unklar, ob sich der Fahrer des Wagens oder der Ju...

Polizei & Gericht

A 30-Großkontrolle: Drogen, Alkohol, Betrug bei Lkw-Maut und Mängel ohne Ende

Anhalten, bitte: Fahrzeugkontrolle. © PR, Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Osnabrück/Melle, 16. Oktober 2017 / Bei einer Großkontrolle des Fahrzeugverkehrs auf der Autobahn 30 bei Melle in der Nähe von Osnabrück hat die Polizei zahlreiche Verstöße festgestellt. Insgesamt wurden bei der Aktion rund 1000 Fahrzeuge überprüft, darunter Personenwagen ebenso wie Laster.

Es wurden zwei Männer vorläufig festgenommen, die sich mit 500 Gramm Marihuana im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden befanden. Weiter wurden in insgesamt 22 Fällen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. In 11 Fällen führten Personen ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen. Sieben Fahrzeugführer waren ohne die gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Einer von ihnen nutzte einen gefälschten spanischen Führerschein. Zudem wurden ein Schlagring und ein Einhandmesser beschlagnahmt.

Auch an Lastwagen wurden zahlreiche Mängel  festgestellt. Insgesamt wurden 27 Fahrzeugführern die Weiterfahrt untersagt und Sicherheitsleistungen im fünfstelligen Bereich einbehalten. Bei drei Fahrzeugen war nach den Angaben der Polizei die Ad-Blue-Einspritzanlage bewusst manipuliert worden. Dadurch kann bei der Lkw-Maut betrogen werden.

In sechs Fällen waren Bremsen mangelhaft und die Weiterfahrt wurde untersagt. Bei zwölf Lastern wurden Reifenmängel festgestellt. Sie durften erst nach Reifenwechseln weiterfahren. Sechs Fahrzeuge waren zum Teil erheblich überladen, bis zu etwa 50 Prozent.

„Die Kontrolle verdeutlichte erneut, dass der technische Zustand vieler Fahrzeuge, nicht den erforderlichen Standards entspricht. Gravierende Mängel können zu schweren Unfällen mit verletzten Personen führen“, sagte Einsatzleiter Manfred Tapken. Er bemängelte, dass „eine nicht unerhebliche Zahl junger Fahrer dazu neigt, trotz des Konsums von Alkohol oder Drogen am Straßenverkehr teilzunehmen.“

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?