Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Letzte Lücke des Haseuferwegs wird geschlossen
Letzte Lücke des Haseuferwegs wird geschlossen
Fachklink Nettetal: Suchtpatienten können vom Entzug ''sanft'' in die Reha wechseln
Fachklink Nettetal: Suchtpatienten können vom Entzug ''sanft'' in die Reha wechs...
Logopädie-Ausbildung steht vor grundlegenden Änderungen
Logopädie-Ausbildung steht vor grundlegenden Änderungen
Neu: Yoga im Zoo für die gute Sache
Neu: Yoga im Zoo für die gute Sache

Messerangriff auf 47-Jährigen: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

(eb/pr) Hagen a.T.W., 17. Juli 2018 / In Hagen a.T.W. ist ein 47 Jahre alter Mann bei einem Messerangriff lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Seit Zustand ist mittlerweile stabil, er schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Nach dem Vorfall ermittelt die Polizei wegen des Vorwurfs der versuchten Tötung gegen einen Tatverdächtigen, dessen Identität zwa...

Polizei & Gericht

Tankstellen-Überfall an der Wachsbleiche: Polizei fahndet

Auf Streife: Polizeiwagen. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 20. Oktober 2017 / Nach einem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle an der Wachsbleiche in Osnabrück fahndet die Polizei nach dem unbekannten Täter. Wie die Ermittler jetzt mitgeteilt haben, kam es bereits am Samstagabend, 14. Oktober, zu dem Überfall.

Der einzeln agierende Täter, der mit einer Pistole bewaffnet war, kam etwa um 21.25 Uhr in die Tankstelle. Er forderte eine 25 Jahre alte Mitarbeiterin mit vorgehaltener Waffe dazu auf, ihm Geld aus der Kasse auszuhändigen. Nachdem er Geld von der jungen Frau erhalten hatte, setzte sich der Mann aus der Tankstelle ab. Wie die Polizei berichtet, verließ er zu Fuß das Gelände des Betriebs.

Der Täter wird als „Mitte-Dreißigjähriger“  beschreiben. Er war nur etwa 1,60 Meter groß, wirkte dünn und hatte einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Kapuzenjacke.

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Täter. Wer Angaben zum Fluchtweg machen oder andere Informationen geben kann, die auf die Spur des Täters führen, soll sich unter Telefon 0541/3272215 an die Polizei in Osnabrück wenden.

Polizeidirektion Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?