Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück

Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt

(eb/pr) Osnabrück, 20. November 2017 / Osnabrücker Zöllner haben auf der Autobahn 30 einen Drogenkurier erwischt, der etwa 2 Kilogramm Amphetamine bei sich hatte. Das illegale Aufputschmittel hat einen Wert von 20.000 Euro. Das Rauschgift fand sich am 4. November bei einem 64-Jährigen. Bei einer groß angelegte Kontrolle am 16. November, bei der auf der deutschen und der niederländischen...

Polizei & Gericht

Verdacht auf Drogenhandel und Hehlerei: 17 Objekte durchsucht, 5 Verdächtige in Haft

Blaulicht: Signalanlage auf einem Polizeiwagen. © PR, Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Melle, 23. Oktober 2017 / Bei einer großangelegten Durchsuchung von 17 Wohnungen und einem Café in Melle und im nordrheinwestfälischen Essen hat die Polizei jetzt Drogen, Bargeld, Anabolika, eine Schusswaffe, mögliches Diebesgut und weitere Beweismittel sichergestellt. Zwölf Verdächtige wurden vorübergehend festgenommen, anschließend wurden fünf von ihnen in Untersuchungshaft behalten.

Wie die Polizei berichtet, wurden die Objekte in Melle und Essen am Donnerstag, 19. Oktober, von einem Großaufgebot von Beamten durchsucht. Die Verdächtigen sind im Alter zwischen 25 und 64 Jahren. Sie sollen einer Tätergruppe angehören, gegen die sich nach Angaben der Polizei ein Verdacht wegen gewerbsmäßiger Hehlerei und des Handels mit Betäubungsmitteln richtet.

Es wird bereits seit Anfang des Jahres von der Polizei in Melle gegen die Verdächtigen ermittelt. An der Durchsuchungsaktion waren  Beamte der Polizeiinspektion Osnabrück und der Bereitschaftspolizei beteiligt, die noch von Spezialeinheiten unterstützt wurden. Die Ermittlungen werden noch fortgeführt.

Polizeidirektion Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?