Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

''Gekrönte Häupter
''Gekrönte Häupter" in Osnabrück: Ausstellung erinnert an Friedensjubiläum
Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher
Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher
''Mint for Girls'': Hochschul-Workshop für Schülerinnen
''Mint for Girls'': Hochschul-Workshop für Schülerinnen
''Bad Iburg'': Neues Buch zeigt die Laga-Stadt
''Bad Iburg'': Neues Buch zeigt die Laga-Stadt

Kind angefahren: Polizei sucht Zeugen

(eb/pr) Osnabrück, 18. Juli 2018 / Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall auf der Martinistraße in Osnabrück, bei dem ein 6-Jähriger von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden ist. Nach dem Bericht der Polizei wurde der Junge auf dem Radfahrer- und Fußgängerüberweg am Arndtplatz von dem Auto erfasst. Es ist unklar, ob sich der Fahrer des Wagens oder der Ju...

Polizei & Gericht

Nepp an der Haustür: Polizei und Landkreis warnen

Nepp an der Haustür: Trickbetrüger geben sich als Feuerwehrleute oder Mitarbeiter von Versorgungsbetrieben aus. © PR, Quelle: Stadtwerke Osnabrück(eb/pr) Osnabrück/Bramsche, 25. Oktober 2017 / Die Polizei und der Landkreis Osnabrück haben nach neuen Trickdiebstählen erneut vor Betrug an der Haustür gewarnt. Während Betrüger in Bramsche aufgetreten sind, die sich als Feuerwehrleute ausgaben und angeblich die Rauchmeldeanlagen kontrollieren wollten, ist in der Stadt Osnabrück eine 83-Jährige bei einem ähnlich gelagerten Fall von einem falschen Wasserwerker um Bargeld und Schmuck erleichtert worden. Er hatte möglicherweise noch Komplizen.

Bei dem Trickdiebstahl in Osnabrück am Montagvormittag, 23. Oktober, tauchte ein Mann bei der 83-Jährigen auf, der Einlass in ihre Wohnung begehrte, da er angeblich nach einem Schadensfall eine Wasserleitung überprüfen wollte. Während er sich in der Wohnung aufhielt, blieb die Wohnungstür offen. Nach seinem Besuch fehlten Geld und Schmuck. Der Mann war 1,70 bis 1,75 Meter groß und kräftig gebaut. Er hatte dunkle Haare und trug eine Jeans und eine dunkle Jacke. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei unter Telefon 0541/3272115 entgegen.

Diebstähle mit dieser Betrugsmasche kommen immer wieder vor. Die Polizei und der Landkreis warnen vor weiteren Versuchen. Nach Informationen des Landkreises kommt es nicht vor, dass Feuerwehrleute an einer Haustür klingeln, um Rauchmelder zu kontrollieren.

Auch Mitarbeiter von Versorgungsbetrieben wie Stadtwerke oder SWO-Netz benötigen im Regelfall keinen Zutritt zu Gebäuden, teilt die Polizei mit. Echte Mitarbeiter von Versorgungsbetriebe könnten sich immer ausweisen, so dass sich die Bewohner bei eventuellen Besuchen immer die Mitarbeiterausweise zeigen lassen sollten. Zur Sicherheit könne bei den Stadtwerke unter Telefon 0541/2002-2020 geprüft werden, ob es sich um echte Mitarbeiter des Versorgungsbetriebs handelt.

Polizeidirektion Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?