Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück
Lichterfest wie in Schweden: Uni feiert und bietet Workshop
Lichterfest wie in Schweden: Uni feiert und bietet Workshop

Ehemalige RAF-Terroristen in Osnabrück unterwegs?

(eb/pr) Osnabrück, 16. November 2017 / Mit neuen Tatvideos, von denen eines in einem Bus in Osnabrück aufgenommen wurde, fahndet das Landeskriminalamt Niedersachsen jetzt erneut intensiv nach drei früheren RAF-Terroristen, die seit Jahrzehnten untergetaucht sind. Es handelt sich um Ernst-Volker Staub (63), Burkhard Garweg (49) und Daniela Klette (59), die der sogenannten „dritten RAF-Gen...

Polizei & Gericht

Tankstelle überfallen

Auf Streife: Polizeiwagen. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 1. November 2017 / Nach einem bewaffneten Überfall auf die Westfalen-Tankstelle an der Hannoverschen Straße in den frühen Morgenstunden am Sonntag, 29. Oktober, fahndet die Polizei nach zwei unbekannten Männern.

Die beiden Männer betraten gegen 3.30 Uhr mit vorgehaltener Waffe den Verkaufsraum der Tankstelle und nötigten einen 35 Jahre alten Mitarbeiter dazu, ihnen Geld aus der Kasse auszuhändigen. Mit ihrer Beute setzten sich die beiden Männer aus der Tankstelle ab. Sie verließen das Gelände in die Richtung des angrenzenden Gartencenters, ihr weiterer Fluchtweg ist unbekannt. Beide Täter waren maskiert.

Die Polizei bittet um Hinweise auf die Männer. Beide waren etwa 1,80 Meter groß und von, wie es heißt, „normaler Statur“. Einer trug eine schwarze Kapuzenjacke und eine schwarze Hose, der andere war mit einer hellen Jacke bekleidet und trug wohl darunter noch einen schwarzen Kapuzenpullover.

Wer Informationen geben kann, die auf die Spur der Täter führen, soll sich unter Telefon 0541/3272115 an die Osnabrücker Polizei wenden.

Polizeidirektion Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?