Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Weiter Fahrbahnen gesperrt: Baustelle Bramscher Straße, nächster Teil
Weiter Fahrbahnen gesperrt: Baustelle Bramscher Straße, nächster Teil
Laga gestartet: Bad Iburg ist ''heimliche Landeshauptstadt''
Laga gestartet: Bad Iburg ist ''heimliche Landeshauptstadt''
Viele Spenden für neue CKM-Palliativeinheit
Viele Spenden für neue CKM-Palliativeinheit
Hochschule und Hellmann arbeiten noch enger zusammen
Hochschule und Hellmann arbeiten noch enger zusammen

Unbekannter spricht Kinder an: Polizei bittet um Hinweise

(eb/pr) Bissendorf, 20. April 2018 / Die Polizei warnt vor einem unbekannten Mann, der in Bissendorf mehrere Kinder angesprochen hat. Nach den bisherigen Erkenntnisstand der Polizei kam es am Montag und Dienstag, 16. und 17 April, jeweils nachmittags an mehreren Stellen im Ortskern von Bissendorf und auf der Straße „In der Rudolfshöhe“ zu den Vorfällen. Die Kinder, die von dem Unbekannt...

Polizei & Gericht

Pfefferspray im Kinosaal

Osnabrücker Feuerwehr im Einsatz (Archivfoto). © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 3. November 2017 / Im Saal eines Kinos am Osnabrücker Hauptbahnhof (Theodor-Heuss-Platz) ist es am Montagabend, 30. Oktober, zu einem Vorfall mit Pfefferspray gekommen. Nachdem das Reizgas durch unsachgemäße Handhabung einer Sprühflasche freigesetzt wurde, musste der Kinosaal geräumt werden. Der Kinosaal konnte zwar zumindest an dem Abend nicht mehr benutzt werden, aber zum Glück wurde niemand verletzt. N

ach den Informationen der Polizei soll ein 29-Jähriger versucht haben, mit der Pfefferspray-Kartusche eine Bierflasche aufzuhebeln. Bei dem misslungenen Versuch soll der Pfefferspray-Behälter beschädigt worden sein und das Reizgas trat aus. Der 29-Jährige soll noch versucht haben, die beschädigte Stelle mit seinem Daumen abzudecken. Dabei sei er aber, so die Polizei, nicht sonderlich erfolgreich gewesen.

Das Pfefferspray soll seiner Begleiterin gehört haben. Es kam gegen 21.40 Uhr zu dem Vorfall, danach wurde der Kinosaal geräumt. Wie die Polizei berichtet, erschien die Berufsfeuerwehr mit mehreren Einsatzfahrzeugen am Einsatzort. Der Vorfall ging glimpflich aus: Obwohl sich viele Menschen in dem Kino aufhielten, gab es keine Verletzten.

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?