Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

''Dürer-Sammler'': Liebmann im Goldenen Buch verewigt
''Dürer-Sammler'': Liebmann im Goldenen Buch verewigt
KLVHS: Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche
KLVHS: Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche
Mitmachen: Fotowettbewerb zum Hasetal–Marathon
Mitmachen: Fotowettbewerb zum Hasetal–Marathon
Valentinstag im Zoo: ''Tour d’Amour'' durch die Tierwelt
Valentinstag im Zoo: ''Tour d’Amour'' durch die Tierwelt

Mercedesfahrer nötigt Radfahrerin

(eb/pr) Osnabrück, 18. Januar 2018 / Auf der Dielingerstraße in Osnabrück ist am Samstag, 13. Januar, eine 45 Jahre alte Radfahrerin vom Fahrer eines schwarzen Mercedes genötigt worden. Nachdem es zunächst fast zu einem Unfall kam, der auf ein knappes Überholmanöver zurückgeht, soll sich der Autofahrer bedrohlich gegenüber der Frau verhalten haben. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann. ...

Polizei & Gericht

Pfefferspray im Kinosaal

Osnabrücker Feuerwehr im Einsatz (Archivfoto). © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 3. November 2017 / Im Saal eines Kinos am Osnabrücker Hauptbahnhof (Theodor-Heuss-Platz) ist es am Montagabend, 30. Oktober, zu einem Vorfall mit Pfefferspray gekommen. Nachdem das Reizgas durch unsachgemäße Handhabung einer Sprühflasche freigesetzt wurde, musste der Kinosaal geräumt werden. Der Kinosaal konnte zwar zumindest an dem Abend nicht mehr benutzt werden, aber zum Glück wurde niemand verletzt. N

ach den Informationen der Polizei soll ein 29-Jähriger versucht haben, mit der Pfefferspray-Kartusche eine Bierflasche aufzuhebeln. Bei dem misslungenen Versuch soll der Pfefferspray-Behälter beschädigt worden sein und das Reizgas trat aus. Der 29-Jährige soll noch versucht haben, die beschädigte Stelle mit seinem Daumen abzudecken. Dabei sei er aber, so die Polizei, nicht sonderlich erfolgreich gewesen.

Das Pfefferspray soll seiner Begleiterin gehört haben. Es kam gegen 21.40 Uhr zu dem Vorfall, danach wurde der Kinosaal geräumt. Wie die Polizei berichtet, erschien die Berufsfeuerwehr mit mehreren Einsatzfahrzeugen am Einsatzort. Der Vorfall ging glimpflich aus: Obwohl sich viele Menschen in dem Kino aufhielten, gab es keine Verletzten.

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?