Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Hasetor: Straßen sind wieder frei
Hasetor: Straßen sind wieder frei
IHK warnt vor Cyber-Kriminalität
IHK warnt vor Cyber-Kriminalität
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten

Saftige Geldstrafe: 490 Euro Hartz-IV erschlichen

(eb/pr) Osnabrück, 30. August 2018 / Wegen Betruges hat das zuständige Amtsgericht Bad Iburg einen Leistungsbezieher aus dem Landkreis Osnabrück zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.200 Euro verurteilt. Da das Gericht die Geldstrafe überdies auf insgesamt 120 Tagessätze festgesetzt hat, gilt der Verurteilte somit auch als vorbestraft.

Polizei & Gericht

Betrunken zur Polizei gefahren: Führerschein weg

Einmal pusten, bitte: Alkoholtest. © PR, Quelle: Polizei Mettmann(eb/pr) Bramsche, 9. November 2017 / Bei der Polizei in Bramsche hat sich jetzt ein 61 Jahre alter Lkw-Fahrer wegen eines Promilleverstoßes sozusagen selber um seine Fahrerlaubnis gebracht.

Der Mann aus Schleswig-Holstein hatte am Dienstag, 7. November, an der Polizeidienststelle in Bramsche angehalten, um die Beamten nach dem Weg zu seinem Fahrziel zu fragen. In dem Gespräch fiel dem Wachhabenden auf, dass der Berufskraftfahrer Alkohol getrunken hatte. Daraufhin musste sich der Lkw-Fahrer einem Alkoholtest unterziehen, der den Verdacht belegte: Wie die Polizei berichtet, wurde bei dem Mann ein Alkoholwert von mehr als 1 Promille festgestellt.

In der Folge zogen die Ordnungshüter die Fahrerlaubnis des Mannes ein. Seine Frage nach dem Weg hatte sich damit erübrigt, stellt die Polizei fest.    

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?