Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Hasetor: Straßen sind wieder frei
Hasetor: Straßen sind wieder frei
IHK warnt vor Cyber-Kriminalität
IHK warnt vor Cyber-Kriminalität
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten

Heftiger Widerstand: 23-Jähriger bricht Polizisten das Handgelenk

(eb/pr) Hagen, 31. August 2018 / Bei einem Polizeieinsatz am Ulmenweg in Hagen sind jetzt gleich zwei Polizeibeamte von einem betrunkenen 23-Jährigen verletzt worden. Einem der Polizisten der Randalierer das Handgelenk. Nach dem Polizeibericht waren die Beamten zu einem Einsatz wegen eines „Randalierers in einer Wohnung“ gerufen worden. Wie sich herausstellte, ging es um einen betrunkene...

Polizei & Gericht

Woher stammen Schlüssel und Abrechnungszettel?

Nach diesem Schlüssel und dem Abrechnungszettel fragt die Polizei. © PR, Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Osnabrück, 14. Dezember 2017 / Die Polizei hat einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen, bei dem eine handschriftliche Notiz mit Abrechnungshinweisen und ein Schlüssel gefunden wurden. Nun wird nach der Herkunft des Schlüssel und des Zettels gefragt, der von einem Block stammt, wie er in Hotels und Gaststätten genutzt wird. Möglicherweise, so die Polizei, stammen Zettel und Schlüssel aus einem Hotel oder einer Pension.

Zettel und Schlüssel wurden bei einem Mann gefunden, der bereits am 5. Dezember in Haft genommen wurde. Auf dem Zettel sind zu einzelnen Wochentagen jeweils Zahlungsvermerke eingetragen. Nach den Infos der Polizei wurde der Mann nach einem Einbruch am Eschenweg im Stadtteil Dodesheide erwischt. Nachdem er zunächst waghalsig geflüchtet sei, wurde er später bei einer privaten Weihnachtsfeier in einer Gaststäte festgenommen. Die Polizei geht davon aus, dass durch seine Festnahme eine Einbruchserie ihr Ende genommen hat.

Wer Informationen zu denen Gegenständen oder dem Mann geben kann, soll sich unter Telefon 0541/3272115 an die Osnabrücker Polizei wenden.

Polizeidirektion Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Kommentar zum Artikel erstellen
Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Kommentar senden