Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Letzte Lücke des Haseuferwegs wird geschlossen
Letzte Lücke des Haseuferwegs wird geschlossen
Fachklink Nettetal: Suchtpatienten können vom Entzug ''sanft'' in die Reha wechseln
Fachklink Nettetal: Suchtpatienten können vom Entzug ''sanft'' in die Reha wechs...
Logopädie-Ausbildung steht vor grundlegenden Änderungen
Logopädie-Ausbildung steht vor grundlegenden Änderungen
Neu: Yoga im Zoo für die gute Sache
Neu: Yoga im Zoo für die gute Sache

Messerangriff auf 47-Jährigen: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

(eb/pr) Hagen a.T.W., 17. Juli 2018 / In Hagen a.T.W. ist ein 47 Jahre alter Mann bei einem Messerangriff lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Seit Zustand ist mittlerweile stabil, er schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Nach dem Vorfall ermittelt die Polizei wegen des Vorwurfs der versuchten Tötung gegen einen Tatverdächtigen, dessen Identität zwa...

Polizei & Gericht

Polizei sucht Fahrradrowdy

Fahrradweg: Kühles Mütchen am Lenker oder Steuer ist immer besser. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 15. Dezember 2017 / Nachdem er auf dem Erich-Maria-Remarque-Ring in der Osnabrücker Innenstadt ein Auto beschädigt, den Fahrer beleidigt und genötigt sowie sich und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr gebracht hat, fahndet die Polizei nach einem etwa 40 bis 45 Jahre alten Radfahrer. Der Chaot trug eine Warnweste mit der Aufschrift „Provinzial“. Die Polizei wirft ihm Nötigung, Beleidigung und Sachbeschädigung vor.

Es kam am Montag, 11. Dezember, gegen 11.45 Uhr auf dem Erich-Maria-Remarque-Ring zu dem Vorfall. Neben dem Radler war ein schwarze Chrysler Dodge Challenger an dem Vorfall beteiligt. Der Radler soll das Auto zunächst rechts auf dem Fahrradstreifen überholt und dem Fahrer einen Mittelfinger gezeigt haben. Er soll einige Meter weiter erneut an dem Auto vorbeigefahren sein und dabei gegen den Außenspiegel geschlagen haben.

Anschließend soll er sich mit seinem Fahrrad mittig vor den Pkw gesetzt haben, offensichtlich um den Wagen zur Langsamfahrt zu zwingen. Vor der roten Ampel am Berliner Platz soll der Autofahrer den Radfahrer angesprochen haben und von ihm beleidigt worden sein. Dabei soll der Fietsenchaot gegen die Beifahrertür des Wagen geschlagen und sie leicht beschädigte haben. Es gelang dem Autofahrer nicht, den Radler festzuhalten.

Der Radfahrer soll etwa 40 bis 45 Jahre alt und sehr groß (1,85-1,90 Meter) gewesen sein. Er trug eine Warnweste mit der Aufschrift „Provinzial“. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen, die sich unter Telefon 0541/3272215 beim Verkehrsunfalldienst melden können.

Polizeidirektion Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Kommentar zum Artikel erstellen
Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Kommentar senden