Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Neue Broschüre zur Organisation von Nachbarschaftsfesten
Neue Broschüre zur Organisation von Nachbarschaftsfesten
Einladung zum Neujahrsempfang: Bundespräsident würdigt Hardinghaus
Einladung zum Neujahrsempfang: Bundespräsident würdigt Hardinghaus
Schulkino-Wochen: Jetzt anmelden
Schulkino-Wochen: Jetzt anmelden
''Theater am Wasserschloss'' öffnet Pforten
''Theater am Wasserschloss'' öffnet Pforten

41 Stunden lang am Steuer

(eb/pr) Osnabrück, 19. Januar 2018 / Die Osnabrücker Autobahnpolizei hat am Mittwoch, 17. Januar, einen Lkw-Fahrer aus der Türkei mit einer gewaltigen Lenkzeitübertretung erwischt. Der Mann, der auf dem Parkplatz Hasetal-West an der Autobahn 1 bei Osnabrück kontrolliert wurde, hatte 41 Stunden lang ohne Pause am Steuer gesessen. Dem Mann droht nun ein saftiges Bußgeld in Höhe von bis zu ...

Polizei & Gericht

Weihnachten auch für Diensthunde

Freut sich: Diensthund Sam. © PR, Quelle: Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Osnabrück, 20. November 2017 / Ein besonders saftiger Knochen? Oder vielleicht ein Gummiball für Suchspiele und zum herzhaften Kauen? Über welche Weihnachtsgeschenke sich Diensthund Sam hier freuen darf, ist nicht im Detail überliefert und es ist natürlich klar, dass der Vierbeiner mit „Weihnachten“ nichts anfangen kann – trotzdem wird es ihm viel Spaß gemacht haben, sein Geschenkpaket zu zerfetzen und sich über den Inhalt herzumachen. U.a. befanden sich, wie es hieß, „ein oder zwei Hundleckerlis“ darin.

Das lustige Diensthundfoto wurde von der Polizeidirektion Osnabrück veröffentlicht, bei der Sam im Einsatz ist. Wie die Polizei berichtet, hat Sam seine „zweibeinigen Kollegen“ im zurückliegenden Jahr fleißig unterstützt und war dabei auch sehr erfolgreich. Besonders viel Lob und sicher auch schon die eine oder andere Belohnung hat sich Sam zuletzt Ende November im emsländischen Dörpen verdient: Dort spürte der Hund mit sicherer Nase eine demente 82-Jährige auf, nach der zuvor ergebnislos sogar aus dem Hubschrauber gesucht worden war.

Nur mit dem Geruch aus einem Kopfkissenbezug der Frau folgte er ihrer Spur über mehrere Straßen und durch einen Vorgarten. Schließlich wurde die Frau vor einem Haus gefunden und wohlbehalten zurück zu ihrer Familie gebracht. Als nachträgliche Belohnung für seine fleißigen Dienste durfte er sich jetzt „unter“ dem Weihnachtsbaum über ein extra großes Geschenk freuen. Schöne Geste von seinem Herrchen – und da schlagen nicht nur Hundeherzen höher.

Bei der Polizeidirektion Osnabrück sind an mehreren Standorten drei
Diensthundführergruppen mit jeweils etwa zehn bis 14  Beamten und ihren Tieren im Einsatz. Die Hunde leben bei den Polizisten und werden von ihnen trainiert, aber sie gehören der Polizei.

Neben "Schutzhunden" gibt es "Spezialhund", die zum Aufspüren von Rauschgift, Sprengstoff und Brandmitteln sowie für die Suchen nach Vermissten und für die Leichensuche ausgebildet sind. Zu den Aufgaben der "Schutzhunde" gehört es, Polizisten bei besonderen Einsätzen wie bei Demonstrationen oder Fußballspielen  zu begleiten. Die Hunde stehen nach ihrer Ausbildung etwa sechs bis zehn Jahren im Polizeidienst  und können dann von ihren „zweibeinigen“ Kollegen übernommen werden.

Polizeidirektion Osnabrück: Infos zu Diensthunden


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?