Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Umsonst und draußen: 11 Tage XXL-Maiwoche
Umsonst und draußen: 11 Tage XXL-Maiwoche
Blütenstarker Laga-Auftakt: 18.000 Besucher in vier Tagen
Blütenstarker Laga-Auftakt: 18.000 Besucher in vier Tagen
Bramscher Krankenhaus: Psychosomatik jetzt mit Chefarzt
Bramscher Krankenhaus: Psychosomatik jetzt mit Chefarzt
30 Jahre: Museum am Schölerberg feiert Geburtstag
30 Jahre: Museum am Schölerberg feiert Geburtstag

Zöllner erfolgreich: 136 Kilo Rauschgift und 59 Mio. Euro Schaden durch Schwarzarbeit

(eb/pr) Osnabrück, 24. April 2018 / Das Hauptzollamt Osnabrück hat im Jahr 2017 mehr als 833,9 Millionen Euro an Zöllen und Steuern als Einfuhrabgaben erhoben. Außerdem wurden Zahlungsrückstände von über 50,6 Millionen Euro eingezogen. Im Bereich der Schwarzarbeit und der illegalen Beschäftigung wurde von den Osnabrücker Zöllnern im Vorjahr ein Gesamtschaden von 59,2 Millionen Euro festg...

Polizei & Gericht

Weihnachten auch für Diensthunde

Freut sich: Diensthund Sam. © PR, Quelle: Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Osnabrück, 20. November 2017 / Ein besonders saftiger Knochen? Oder vielleicht ein Gummiball für Suchspiele und zum herzhaften Kauen? Über welche Weihnachtsgeschenke sich Diensthund Sam hier freuen darf, ist nicht im Detail überliefert und es ist natürlich klar, dass der Vierbeiner mit „Weihnachten“ nichts anfangen kann – trotzdem wird es ihm viel Spaß gemacht haben, sein Geschenkpaket zu zerfetzen und sich über den Inhalt herzumachen. U.a. befanden sich, wie es hieß, „ein oder zwei Hundleckerlis“ darin.

Das lustige Diensthundfoto wurde von der Polizeidirektion Osnabrück veröffentlicht, bei der Sam im Einsatz ist. Wie die Polizei berichtet, hat Sam seine „zweibeinigen Kollegen“ im zurückliegenden Jahr fleißig unterstützt und war dabei auch sehr erfolgreich. Besonders viel Lob und sicher auch schon die eine oder andere Belohnung hat sich Sam zuletzt Ende November im emsländischen Dörpen verdient: Dort spürte der Hund mit sicherer Nase eine demente 82-Jährige auf, nach der zuvor ergebnislos sogar aus dem Hubschrauber gesucht worden war.

Nur mit dem Geruch aus einem Kopfkissenbezug der Frau folgte er ihrer Spur über mehrere Straßen und durch einen Vorgarten. Schließlich wurde die Frau vor einem Haus gefunden und wohlbehalten zurück zu ihrer Familie gebracht. Als nachträgliche Belohnung für seine fleißigen Dienste durfte er sich jetzt „unter“ dem Weihnachtsbaum über ein extra großes Geschenk freuen. Schöne Geste von seinem Herrchen – und da schlagen nicht nur Hundeherzen höher.

Bei der Polizeidirektion Osnabrück sind an mehreren Standorten drei
Diensthundführergruppen mit jeweils etwa zehn bis 14  Beamten und ihren Tieren im Einsatz. Die Hunde leben bei den Polizisten und werden von ihnen trainiert, aber sie gehören der Polizei.

Neben "Schutzhunden" gibt es "Spezialhund", die zum Aufspüren von Rauschgift, Sprengstoff und Brandmitteln sowie für die Suchen nach Vermissten und für die Leichensuche ausgebildet sind. Zu den Aufgaben der "Schutzhunde" gehört es, Polizisten bei besonderen Einsätzen wie bei Demonstrationen oder Fußballspielen  zu begleiten. Die Hunde stehen nach ihrer Ausbildung etwa sechs bis zehn Jahren im Polizeidienst  und können dann von ihren „zweibeinigen“ Kollegen übernommen werden.

Polizeidirektion Osnabrück: Infos zu Diensthunden


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?