Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

712 Angebote und Spaß ohne Ende: Ferienpass kam wieder richtig gut an
712 Angebote und Spaß ohne Ende: Ferienpass kam wieder richtig gut an
Jagdwilderei in Venne: Polizei fahndet mit Fotos
Jagdwilderei in Venne: Polizei fahndet mit Fotos
Keine Hinweise auf Chemie in den Gertrudenberger Höhlen
Keine Hinweise auf Chemie in den Gertrudenberger Höhlen
Bunter Schinkel: Stadtteil isst und feiert gemeinsam
Bunter Schinkel: Stadtteil isst und feiert gemeinsam

Jagdwilderei in Venne: Polizei fahndet mit Fotos

(eb/pr) Ostercappeln, 17. August 2018 / Die Polizei fahndet wegen des Verdachts auf Jagdwilderei mit Fotos nach zwei jungen Männern. Sie sollen im Jagdgebiet „Fredenburg“ nördlich der „Nassen Heide“ Wildtieren nachgestellt haben. Im Juni wurden sie dabei fotografiert. Auf dem Foto, das westlich des Venner Weges aufgenommen wurde, sind die beiden Gesuchten mit einer Langwaffe zu sehen. Di...

Polizei & Gericht

Fünf Feuer in einer Nacht: Polizei geht von Brandstiftung aus

Brandbekämpfer im Einsatz (Archivbild). © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 16. Januar 2018 / In der Osnabrücker Innenstadt ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 14. Januar, zu einer Serie von Feuern gekommen, bei denen die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung ausgeht. Bei den fünf Bränden, die insgesamt gezählt wurden, entstand beträchtlicher Sachschaden und die Räume der Notdienstambulanz an der Bischofsstraße konnten am Tag danach nicht genutzt werden, aber zum Glück wurde niemand verletzt. Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht, ist noch unklar.

Besonders gefährlich war das Feuer, das gegen 1.10 Uhr von mehreren Anwohnern und Passanten am Gebäude der Notdienstambulanz am Marienhospital gemeldet wurde. Wie die Polizei berichtet, brannten in einer Hausdurchfahrt an der Bischofsstraße mehrere Müllsäcke, von denen die Flammen auf die Außenfassade des Gebäudes und zwei Autos übergriffen, die dort abgestellt waren.

Die Feuerwehr verhinderte, dass sich der Brand weiter ausbreitete, dennoch mussten 20 Bewohner eines angrenzenden Hauses vorsorglich ihre Wohnungen verlassen. Nach Infos der Polizei entstand Sachschaden in einer Höhe von 30.000 Euro. Außerdem konnte die Notdienstambulanz am Tag nach dem Feuer nicht genutzt werden. Ihr Betrieb wurde ins Marienhospital verlegt.

Zuvor war die Feuerwehr zunächst gegen 22.40 Uhr zum Brand eines Restmüllcontainers auf dem Gelände einer Firma für Reifen und Autoservice an der Straße „An der Petersburg“ ausgerückt. Danach wurde gegen 23.30 Uhr ein brennender Müllcontainer an der Mittelstraße gemeldet. Später brannte noch gegen 3.50 Uhr eine Papiermülltonne auf einem Hinterhof an der Heinrich-Heine-Straße.

Schließlich musste die Feuerwehr noch gegen 5.45 Uhr ein brennendes Auto auf einem Parkplatz an der Ecke Windthorstraße/Ölweg Flammen löschen. Einem Zeitungsausträger war aufgefallen, dass Flammen aus dem Motorraum eines dort abgestellten Mercedes CLK schlugen. An dem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Bei dem brennenden Auto kann ein technischer Defekt die Brandursache gewesen sein, bei den anderen Feuern geht die Polizei von Brandstiftung aus. Zur Aufklärung wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten. Etwas Verdächtiges gehört oder gesehen hat, soll sich unter Telefon 0541/3272115 an die Osnabrücker Polizei wenden.

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?