Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Zum 67. Mal: Steckenpferdreiten über die Rathaustreppe
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Im Sauseschritt: Oberbürgermeister empfängt Karnevalisten
Fahrrad-Abstellanlagen werden geräumt
Fahrrad-Abstellanlagen werden geräumt
Start frei: Poco eröffnet an der Hannoverschen Straße
Start frei: Poco eröffnet an der Hannoverschen Straße

Heftiger Widerstand: 23-Jähriger bricht Polizisten das Handgelenk

(eb/pr) Hagen, 31. August 2018 / Bei einem Polizeieinsatz am Ulmenweg in Hagen sind jetzt gleich zwei Polizeibeamte von einem betrunkenen 23-Jährigen verletzt worden. Einem der Polizisten der Randalierer das Handgelenk. Nach dem Polizeibericht waren die Beamten zu einem Einsatz wegen eines „Randalierers in einer Wohnung“ gerufen worden. Wie sich herausstellte, ging es um einen betrunkene...

Polizei & Gericht

Kein Fremdverschulden: Obduktionsergebnis zum Toten in der Hase

Hase im Bereich der Heinrich-Heine-Straße. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 30. Januar 2018 / Die Obduktion der männlichen Leiche, die am Freitag, 26. Januar, in der Hase in der Osnabrücker Innenstadt gefunden wurde, hat nach Informationen der Polizei keine Hinweise auf Fremdverschulden ergeben. Die Ermittler gehen nach Abschluss der Untersuchung von einem Tod durch Ertrinken aus.

Nach Informationen der Polizei handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 42 Jahre alten Mann aus Polen, der sich zuvor in Osnabrück aufhielt. Wie und warum er in den Stadtfluss geraten ist, blieb weiter unklar.

Ein Passant war am Freitagvormittag auf den leblosen Körper in der Hase aufmerksam geworden. Der Tote trieb in der Nähe des Sperrwerks an der Heinrich-Heine-Straße im Wasser der Hase. Im Anschluss wurde die Leiche von der Feuerwehr aus dem Fluss geborgen.

Im Vorjahr waren im Oktober eine 62 Jahre alte Frau und im März ein 57 Jahre alter Mann tot in der Hase gefunden worden. Auch bei diesen beiden Todesfällen gab es keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Polizeidirektion Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Kommentar zum Artikel erstellen
Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Kommentar senden