Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Baustellen-Sperrung: Pendelbus fährt zum Klinikum
Baustellen-Sperrung: Pendelbus fährt zum Klinikum
ÖPNV-Neuorganisation am Neumarkt: 4 Linienführungen sind möglich
ÖPNV-Neuorganisation am Neumarkt: 4 Linienführungen sind möglich
Herzenssache Schlaganfall: Aufklärungsaktion auf dem Finkenhügel
Herzenssache Schlaganfall: Aufklärungsaktion auf dem Finkenhügel
Abendspaziergang mit Märchen und Musik
Abendspaziergang mit Märchen und Musik

Angriff auf Geldautomaten gescheitert: Polizei fahndet

(eb/pr) Bad Iburg, 22. Juni 2018 / In einer Niederlassung der Deutschen Bank an der Großen Straße in Bad Iburg sind jetzt drei unbekannte Täter bei dem Versuch gescheitert, einen Geldausgabeautomaten gewaltsam zu öffnen. Die drei Männer machten sich in der Nacht auf Donnerstag, 21. Juni, an dem Automaten in dem Vorraum der Bank zu schaffen. Sie sahen dann aber davon ab, den Geldausgabeau...

Polizei & Gericht

Unter Drogen, kein Führerschein

Blaulicht: Signalanlage auf einem Polizeiwagen. © PR; Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Osnabrück, 23. Februar 2018 / Auf der Hannoverschen Straße in Osnabrück ist am Mittwoch, 21. Februar, ein 34 Jahre alter Mann am Steuer eines Autos erwischt worden, der bereits seit geraumer Zeit keine Fahrerlaubnis mehr besitzt. Wie die Polizei berichtet, stand der Mann unter Drogeneinfluss. Es wurde festgestellt, dass er Kokain, Amphetamine und Cannibisprodukte zu sich genommen hatte. Nach Infos der Polizei hatte der Osnabrücker bereits vor etwa zehn Jahren seine Fahrerlaubnis wegen Drogenkonsums verloren.

Laut Polizeibericht war der Mann in einem VW-Passat unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich zunächst heraus, dass er keinen Führerschein mehr besaß. Als der Verdacht aufkam, dass der Mann erneut unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde ein Test durchgeführt, der zu dem Ergebnis führte, dass er, wie es heißt, offenbar einen Mix aus Kokain, Amphetamine und Cannibisprodukte eingenommen haben sollte.

Bei der Durchsuchung des Wagens fand sich in der Mittelkonsole ein Klemmverschlusstütchen mit einer weißen Substanz. Während der Mann behauptete, dass es sich um Spachtelmasse handeln sollte, geht die Polizei davon aus, dass sich tatsächlich Amphetamine – also Aufputschmittel – in dem Tütchen befanden.

Der Mann musste sich Blut für eine genauere Untersuchung abzapfen lassen. Natürlich wurde ihm auch die Weiterfahrt untersagt.

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?