Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Null Toleranz zeigen: 1100 Fälle von häuslicher Gewalt im Vorjahr
Null Toleranz zeigen: 1100 Fälle von häuslicher Gewalt im Vorjahr
Zu geringe Nachfrage: Flughafenshuttle X150 wird eingestellt
Zu geringe Nachfrage: Flughafenshuttle X150 wird eingestellt
''Osnabrück klingt gut'': Bürgerstiftung mit neuem Förderschwerpunkt
''Osnabrück klingt gut'': Bürgerstiftung mit neuem Förderschwerpunkt
Klinikum: Junger Syrer beflügelt OTA-Ausbildung
Klinikum: Junger Syrer beflügelt OTA-Ausbildung

Null Toleranz zeigen: 1100 Fälle von häuslicher Gewalt im Vorjahr

(eb/pr) Osnabrück, 23. April 2018 / In Stadt und Landkreis Osnabrück ist es im Jahr 2017 zu über 1100 Fällen von häuslicher Gewalt gekommen, die bei der Polizei angezeigt wurden. Damit wurde erneut ein weiterer Anstieg registriert. Darauf hat jetzt Michael Maßmann, der Leiter der Polizeiinspektion Osnabrück, beim jährlichen Netzwerktreffen „Häusliche Gewalt“ hingewiesen. An dem Treffen n...

Polizei & Gericht

Grauenvoller Leichenfund: Sohn soll Mutter getötet haben

Auf Streife: Polizeiwagen. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 16. April 2018 / Der grauenvolle Leichenfund im Stadtteil Schinkel hat Osnabrück in die Schlagzeilen der überregionalen Boulevardpresse gebracht. Wie von der Polizei und der Staatsanwaltschaft Osnabrück in einer gemeinsamen Erklärung mitgeteilt wurde, ist dort in der Garage eines Wohnhauses die zerstückelte Leiche einer 61 Jahre alten Frau gefunden worden.

Als dringend tatverdächtig gilt ihr 31-jähriger Sohn, der ebenfalls in dem Haus lebt. Er wurde in Untersuchungshaft genommen, hat sich aber zunächst nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die Frau wurde am Mittwochabend, 11. April, von einer Kollegin als vermisst gemeldet, nachdem sie einige Tage lang nicht bei der Arbeit erschienen war.

Bei der Befragung des Sohns in dem Haus im Stadtteil Schinkel ergaben sich dann, wie es in der gemeinsamen Erklärung heißt, „Ungereimtheiten zum Verbleib der Frau“. Daraufhin wurden das Haus und das Grundstück durchsucht und die Beamten entdeckten den Leichnam der Frau in einer Garage.

Die Obduktion der Leiche ergab, dass durch „massive Gewalteinwirkungen gegen den Körper“ gestorben ist. Der vorläufig festgenommene Sohne machte zunächst keine Angaben, er lässt sich von einem Anwalt vertreten.

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?