Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

''Gekrönte Häupter
''Gekrönte Häupter" in Osnabrück: Ausstellung erinnert an Friedensjubiläum
Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher
Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher
''Mint for Girls'': Hochschul-Workshop für Schülerinnen
''Mint for Girls'': Hochschul-Workshop für Schülerinnen
''Bad Iburg'': Neues Buch zeigt die Laga-Stadt
''Bad Iburg'': Neues Buch zeigt die Laga-Stadt

Kind angefahren: Polizei sucht Zeugen

(eb/pr) Osnabrück, 18. Juli 2018 / Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall auf der Martinistraße in Osnabrück, bei dem ein 6-Jähriger von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden ist. Nach dem Bericht der Polizei wurde der Junge auf dem Radfahrer- und Fußgängerüberweg am Arndtplatz von dem Auto erfasst. Es ist unklar, ob sich der Fahrer des Wagens oder der Ju...

Polizei & Gericht

Grauenvoller Leichenfund: Sohn soll Mutter getötet haben

Auf Streife: Polizeiwagen. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 16. April 2018 / Der grauenvolle Leichenfund im Stadtteil Schinkel hat Osnabrück in die Schlagzeilen der überregionalen Boulevardpresse gebracht. Wie von der Polizei und der Staatsanwaltschaft Osnabrück in einer gemeinsamen Erklärung mitgeteilt wurde, ist dort in der Garage eines Wohnhauses die zerstückelte Leiche einer 61 Jahre alten Frau gefunden worden.

Als dringend tatverdächtig gilt ihr 31-jähriger Sohn, der ebenfalls in dem Haus lebt. Er wurde in Untersuchungshaft genommen, hat sich aber zunächst nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die Frau wurde am Mittwochabend, 11. April, von einer Kollegin als vermisst gemeldet, nachdem sie einige Tage lang nicht bei der Arbeit erschienen war.

Bei der Befragung des Sohns in dem Haus im Stadtteil Schinkel ergaben sich dann, wie es in der gemeinsamen Erklärung heißt, „Ungereimtheiten zum Verbleib der Frau“. Daraufhin wurden das Haus und das Grundstück durchsucht und die Beamten entdeckten den Leichnam der Frau in einer Garage.

Die Obduktion der Leiche ergab, dass durch „massive Gewalteinwirkungen gegen den Körper“ gestorben ist. Der vorläufig festgenommene Sohne machte zunächst keine Angaben, er lässt sich von einem Anwalt vertreten.

Polizeidirektion Osnabrück

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?