Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Zoo-Lights: Tierpark leuchtet wieder
Zoo-Lights: Tierpark leuchtet wieder
Caritas-Stiftungsfonds unterstützt Menschen im Senegal
Caritas-Stiftungsfonds unterstützt Menschen im Senegal
Kunstpreis geht nach Osnabrück
Kunstpreis geht nach Osnabrück
Ranhalten: Zoo-Lauf am 1. September
Ranhalten: Zoo-Lauf am 1. September

Neuer Takt: ÖPNV-Verbindungen nach Wallenhorst

(eb/pr) Osnabrück, 16. August 2018 / Der neue ÖPNV-Wallenhorst-Takt bringt viele Verbesserungen mit sich. Darauf haben jetzt die Stadtwerke Osnabrück hingewiesen. Das neue Angebot entstand in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wallenhorst, der Planungsgesellschaft Nahverkehr Osnabrück (PlaNOS) sowie der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) und wird nun auf die Straße gebracht.

Polizei & Gericht

Polizei nimmt Raser und Drängler ins Visier

Blaulicht: Signalanlage auf einem Polizeiwagen. © PR; Quelle: Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Osnabrück, 10. August 2018 / Die Polizeidirektion Osnabrück hat zum Start des neuen Schuljahrs verstärkte Verkehrskontrollen angekündigt, bei denen besonders Raser und Drängler in den Blick genommen werden. Die  verstärkten Kontrollen werden bis 12. August auf den Straßen im Zuständigkeitsgebiet durchgeführt. Bei der Aktion  wird besonders auf Geschwindigkeitsverstöße und die Einhaltung des Sicherheitsabstandes geachtet.

Die Polizei empfiehlt innerhalb geschlossener Ortschaften einen Abstand von 15 Metern bei 50 km/h oder 3 Pkw-Längen. Außerhalb geschlossener Ortschaften gilt als Anhaltspunkt "halber Tachostand" bei guten Sicht- und Straßenverhältnissen - bei 100 km/h also 50 Meter. Eine optische Unterstützung bieten die Leitpfosten, deren Abstand 50 Meter (außerhalb geschlossener Ortschaften) beträgt.

Trotz aller Empfehlungen und Vorgaben, sollten Fahrzeugführer jede Verkehrssituation individuell beurteilen und den Abstand wie auch die Geschwindigkeit den unterschiedlichen Wetterlagen anpassen.

Zielgerichtete Kontrollen dieser Art sollen dazu dienen, Verkehrsteilnehmer auf die Hauptunfallursachen hinzuweisen und für eine verantwortungsbewusste Fahrweise zu sensibilisieren, um langfristig Unfälle mit schweren Personenschäden zu reduzieren. Die Aktion findet zeitgleich länderübergreifend im Rahmen des TISPOL-Verbundes statt.

Polizeidirektion Osnabrück


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?