Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück
Lichterfest wie in Schweden: Uni feiert und bietet Workshop
Lichterfest wie in Schweden: Uni feiert und bietet Workshop

Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück

(pr/eb) Osnabrück, 17. November 2017 / Wer macht was, wenn ein Ereignis eintritt, bei dem die Krankenhäuser in der Region mit einem massenhaften Aufkommen von schwer verletzten Patienten konfrontiert sind – etwa nach einer Massenkarambolage auf der Autobahn, einem Chemieunfall bei der Bahn oder nach einem Anschlag? Über diese und viele weitere wichtigen Fragen, die in einem Zusammenhang ...

Gesundheit

Bau kann starten: Fördergeld auch für Schüchtermann-Klinik

Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt übergab bei einem Besuch in der Schüchtermann-Klinik einen Förderbescheid in Höhe von 24,4 Millionen Euro an den Geschäftsführungsvorsitzenden Dr. Michael Böckelmann. © für Abbildung: PR; Quelle: Schüchtermann-Klinik; Aufnahme: Daniel Meier(pr/eb) Bad Rothenfelde, 23. Oktober 2017 / Bei einigen Krankenhäusern der Region ist quasi schon Weihnachten: Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt sorgte durch die Verteilung von Fördermittelbescheiden für eine frühe Bescherung. Nachdem bereits das Marienhospital Osnabrück sowie das Bramscher Krankenhaus einen entsprechenden Bescheid entgegen nahmen (wir berichteten), konnte sich jetzt die Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde über die Unterstützung des Landes Niedersachsen in Höhe von 24,4 Millionen Euro freuen.

Damit soll ein Anbau zur Erweiterung und Zusammenlegung der kardiologischen Stationen sowie der kardiologischen Intensivstation realisiert werden. "Wir freuen uns, dass das Land uns bei der zukunftsweisenden Ausrichtung unseres Herzzentrums unterstützt", betonte Dr. Michael Böckelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung. Es sei ein besonderer Tag für die Klinik, da sie noch nie einen so hohen Einzelförderbetrag vom Land erhalten habe. Die Klinik entwickele sich sehr dynamisch mit hervorragenden Ergebnissen für die Patienten und immer schonenderen medizintechnischen Möglichkeiten.
 
Der Geschäftsführer erläuterte das Bauvorhaben, in dem die kardiologischen Stationen untergebracht werden sollen. Der Anbau werde durch die Zusammenlegung der kardiologischen Funktionseinheiten und Stationen die Behandlung weiter optimieren. Im kommenden Jahr soll mit dem Bau begonnen werden. Ministerin Rundt machte deutlich, dass die Schüchtermann-Klinik zukunftsfähig aufgestellt sei. Der Ausbau sei auch für die Mitarbeiter ein wichtiges Signal, denen die Klinik eine positive Perspektive bieten könne.

Schüchtermann-Klinik

 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?