Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

''Gekrönte Häupter
''Gekrönte Häupter" in Osnabrück: Ausstellung erinnert an Friedensjubiläum
Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher
Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher
''Mint for Girls'': Hochschul-Workshop für Schülerinnen
''Mint for Girls'': Hochschul-Workshop für Schülerinnen
''Bad Iburg'': Neues Buch zeigt die Laga-Stadt
''Bad Iburg'': Neues Buch zeigt die Laga-Stadt

Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher

(eb/pr) Osnabrück, 18. Juli 2018 / An vielen Krankenhäusern stehen so genannte Patientenfürsprecher zur Verfügung - als unabhängige und meist ehrenamtlich tätige Ansprechpartner für Patienten. So auch am Marienhospital Osnabrück (MHO): Dort wurde jetzt Heinz Ostermann (66) zum Patientenfürsprecher ernannt. "Ich freue mich, diese Aufgabe in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern wahrzu...

Gesundheit

Klinikum lädt ein: Gedenken an Sternenkinder

Im Klinikum Osnabrück leuchten Kerzen für alle Sternenkinder. © für Abbildung: PR; Quelle: Klinikum OS(pr/eb) Osnabrück, 4. Dezember 2017 / Im Klinikum Osnabrück werden am Sonntag, 10. Dezember (18.30 Uhr), wieder Kerzen für verstorbene Kinder entzündet. Das Krankenhaus beteiligt sich damit erneut am "Worldwide Candlelighting" - einem weltweiten Gedenktag, an dem mit einer Kerze an Kinder erinnert wird, die vor, während oder direkt nach einer Geburt gestorben sind. "Sternenkinder" werden diese Babys genannt, deren Tod für die Eltern meist einen besonders schmerzlichen Verlust bedeutet.

Auch wenn diese Mütter und Väter nur die Zeit des Heranwachsens im Mutterleib oder nur wenig Zeit darüber hinaus mit dem Kind verbracht haben, sind die emotionalen Bande ebenso tief. "Für die betroffenen Paare ist der Tod eines Kindes vor der Geburt ein großer Schock und mit tiefer Trauer verbunden", verdeutlichte Dr. Dr. Yves Garnier, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum Osnabrück.
 
Die Veranstaltung am 10. Dezember wird jährlich vom Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe initiiert, die Mitarbeiter des Klinikums wollen der Sternenkinder gedenken und den Eltern eine Möglichkeit für Trauer, Erinnerung oder zum Austausch mit anderen Betroffenen bieten. Es werden zunächst um 18.30 Uhr Kerzen entzündet, danach wird mit Tee und Kaffee dazu eingeladen, gemeinsam zu verweilen. Die Gedenkfeier ist konfessionsungebunden und kostenfrei.
 
"Alle, die ein nicht geborenes oder verstorbenes Kind betrauern, sind eingeladen, an diesem Abend bei uns zu verweilen und ihrer Trauer Raum zugeben – oder auch Trost zu finden", betonte Garnier: "Alle, die sich angesprochen fühlen, sind willkommen".
 
Das "Worldwide Candlelighting" (Englisch, in etwa: Weltweites Kerzenlichtentzünden) findet jeweils am zweiten Sonntag im Dezember statt. Es werden Kerzen angezündet, die von außen sichtbar in Fenster gestellt werden, um deutlich zu machen, dass die verstorbenen Kinder weiter in den Herzen ihrer Eltern leuchten. Es soll ein Lichtband entstehen, das sich um den ganzen Planeten zieht. Im Klinikum Osnabrück finden regelmäßig Gesprächsabende für Eltern von Sternenkindern statt, daneben gibt es noch weitere Angebote zur Trauerbegleitung und –bewältigung.
 
Klinikum Osnabrück
 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?