Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Volles Programm zum Internationalen Frauentag
Volles Programm zum Internationalen Frauentag
Gegen verdeckte Altersarmut: Broschüre informiert über Wohngeld für Senioren
Gegen verdeckte Altersarmut: Broschüre informiert über Wohngeld für Senioren
Uni-Präsident verzichtet auf zweite Amtszeit
Uni-Präsident verzichtet auf zweite Amtszeit
Weiberkram: Geschichten von starken Frauen im Steinwerk Ledenhof
Weiberkram: Geschichten von starken Frauen im Steinwerk Ledenhof

Gegen verdeckte Altersarmut: Broschüre informiert über Wohngeld für Senioren

(pr/eb) Osnabrück, 23. Februar 2018 / Verdeckte Altersarmut ist auch in Osnabrück ein Thema: Viele Ältere mit einer kleinen Rente fallen unter die Armutsdefinition, so dass sie Anspruch auf Leistungen wie Wohngeld hätten. Doch oft genug wird dies nicht in Anspruch genommen: Entweder aus Scham, zum Amt gehen zu müssen – oder aus Unwissenheit. Dem wollen das Osnabrücker Seniorenbüro und de...

Gesundheit

Online-Studie zu psychischen Störungen: Uni sucht Teilnehmer

Die Uni Osnabrück sucht Teilnehmer für eine Online-Studie über psychische Störungen. © für Abbildung: PR; Quelle: Uni OS; Aufnahme: Manfred Pollert(pr/eb) Osnabrück, 31. Januar 2018 / Das Fachgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Osnabrück führt eine neue Studie durch. Dazu werden noch Probanden ab 18 Jahren gesucht. Inhaltlich geht es um den Versuch, zwischen diversen unterschiedlichen Symptomen, die verschiedenen psychischen Störungen zugeordnet werden können, Zusammenhänge und Unterschiede herauszustellen. Die Studie besteht aus einer maximal 45-minütigen Umfrage, die Teilnehmer online von zu Hause aus bearbeiten können. Unter allen Interessierten werden 20 Amazon-Gutscheine im Wert von 20 Euro verlost.

Die Studie wird von Lukas Bielefeld unter der Leitung von Juniorprof. Dr. Andrea Hartmann Firnkorn durchgeführt. Ziel ist es, Strukturen zwischen Symptomen unterschiedlicher psychischer Probleme zu ermitteln, um damit eine Diskussionsgrundlage für die Überarbeitung von Klassifikationssystemen zu bieten. Auf dieser Basis soll eine genauere Diagnosestellung und damit passendere Behandlung ermöglicht werden.

Die Psyche des Menschen ist sehr komplex - dementsprechend ist für Psychologen die korrekte und präzise Diagnostik einer psychischen Störung eine große Herausforderung. Da sich durch die Diagnose für Betroffene viel verändern kann, muss die Diagnostik auf fundierter Expertise und allgemein geltenden Diagnosekriterien basieren. Da die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu einigen psychischen Störungen noch eingeschränkt sind, besteht die Vermutung, dass die Einteilung und Definition der Störungen teilweise noch ungenau oder unpassend ist.

Online-Studie

Uni Osnabrück

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Kommentar zum Artikel erstellen
Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Kommentar senden