Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Schwimmen wird teurer: Ab 1. Oktober neue Bädertarife in Osnabrück

(eb/pr) Osnabrück, 4. September 2018 / Zum 1. Oktober heben die Stadtwerke Osnabrück die Basistarife im Nettebad, Moskaubad und Schinkelbad an. Grund für die Preiserhöhung sind nach Angaben des Versorgungsbetriebs insbesondere die stetig steigenden Personal- sowie Betriebs- und Instandhaltungskosten. Die Stadtwerke hatten die Bädertarife letztmalig vor zwei Jahren angehoben.

Gesundheit

Bramscher Krankenhaus mit neuer ''Waschmaschine fürs Blut''

Chefarzt Dr. Sebastian Ellis (2.v.l.) stellte mit seinem Team die neue ''Waschmaschine fürs Blut'' vor, die bei Blutvergiftungen zum Einsatz kommt – immerhin die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. © für Abbildung: PR; Quelle: NSK; Aufnahme: Daniel Meier  (eb/pr) Bramsche, 2. Juli 2018 / Blutvergiftungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland -  pro Jahr erkranken rund 280.000 Menschen an einer Blutvergiftung, jeder vierte Patient verstirbt daran, da Therapien vielfach nicht rechtzeitig wirksam sind. Dem setzt das Bramscher Krankenhaus nun den so genannten "Adsorber" entgegen: Als eines der ersten Häuser in der Region arbeitet die Klinik in Bramsche mit dieser neuen Methode, die dazu beiträgt, Blutvergiftungen so früh wie möglich zu bekämpfen und damit Menschenleben zu retten.
 
"Bis bei einer Blutvergiftung Antibiotika wirken, kann es oft schon zu spät für den Patienten sein", erläuterte Dr. Sebastian Ellis, Chef der Inneren: "Denn wenn sich die Erreger im gesamten Körper verbreiten, das Immunsystem überreagiert und die Organe ihre Funktion aufgeben, besteht Lebensgefahr". Mit dem neuen "Adsorber", quasi einer "Blut-Waschmaschine", wird das Blut des Patienten außerhalb des Körpers gefiltert und von den die Sepsis auslösenden Giftstoffen gereinigt – ähnlich wie bei der Dialyse, nur mit wesentlich geringerem Aufwand.

Dadurch werden septische Reaktionen des Körpers minimiert und es wird verhindert, dass die Entzündung den kompletten Kreislauf erfasst. Dr. Ellis hat das Verfahren bereits erfolgreich eingesetzt und zeigte sich von der Wirkung überzeugt: "Er ist ein wichtiger Baustein, der Leben retten kann".

Bramscher Krankenhaus

 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?