Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Schwimmen wird teurer: Ab 1. Oktober neue Bädertarife in Osnabrück

(eb/pr) Osnabrück, 4. September 2018 / Zum 1. Oktober heben die Stadtwerke Osnabrück die Basistarife im Nettebad, Moskaubad und Schinkelbad an. Grund für die Preiserhöhung sind nach Angaben des Versorgungsbetriebs insbesondere die stetig steigenden Personal- sowie Betriebs- und Instandhaltungskosten. Die Stadtwerke hatten die Bädertarife letztmalig vor zwei Jahren angehoben.

Gesundheit

Neu: Geriatrie-Abteilung im MHA

Andreas Konermann wird Chefarzt der neuen Abteilung für Geriatrie am Marienhospital Ankum-Bersenbrück. © für Abbildung: PR; Quelle: MHA(pr/eb) Ankum, 3. Juli 2018 / Seit 1. Juli besteht am Marienhospital Ankum-Bersenbrück (MHA) eine neue Geriatrie-Abteilung mit derzeit 20 Plätzen bereit. Die Leitung übernimmt der gebürtige Münsteraner Andreas Konermann (56). Er hat in Erlangen Informatik, Humanmedizin sowie Health Business Administration studiert und war anschließend an verschiedenen Krankenhäusern tätig, zuletzt als Chefarzt am Heidekreis-Klinikum Soltau mit den Schwerpunkten Innere Medizin und Akutgeriatrie einschließlich Früh-Rehabilitation.
 
"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Ankum", so der Familienvater zweier Kinder. Ihm sei die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen im Haus sowie den niedergelassenen Ärzten sehr wichtig. Großen Wert lege er zudem auf das Gespräch mit den Patienten. "Wir möchten ältere Patienten nach einer akut behandelten Erkrankung oder Verletzung wieder fit für ihren Alltag machen", erläuterte Verwaltungsdirektor Christian Nacke das neue Angebot.

Es umfasse neben pflegerischen Leistungen auch ein umfangreiches therapeutisches Spektrum: "Die Physio- und Ergotherapeuten des Hauses werden in die Behandlung der Patienten eingebunden". Weiter gebe es eine regelmäßige Unterstützung der Behandlung durch Psychologen und Logopäden, die gemeinsam mit der Pflege und unter Leitung der Geriater "die optimalen Behandlungsverläufe für die Patienten erarbeiten und umsetzen". Die Abteilung werde auf der frisch renovierten Station A eingerichtet und umfasst zunächst 20 Betten. "Ein weiterer Ausbau der Abteilung ist für die Jahre 2019 und 2020 in Aussicht gestellt", so Nacke.

MHA

 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?