Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Schwimmen wird teurer: Ab 1. Oktober neue Bädertarife in Osnabrück

(eb/pr) Osnabrück, 4. September 2018 / Zum 1. Oktober heben die Stadtwerke Osnabrück die Basistarife im Nettebad, Moskaubad und Schinkelbad an. Grund für die Preiserhöhung sind nach Angaben des Versorgungsbetriebs insbesondere die stetig steigenden Personal- sowie Betriebs- und Instandhaltungskosten. Die Stadtwerke hatten die Bädertarife letztmalig vor zwei Jahren angehoben.

Gesundheit

Pilotprojekt: Querschnittsgelähmter geht wieder

Dieter Bäumer kann wieder laufen – dies verdankt der Querschnittsgelähmte einem Pilotprojekt im Gesundheitszentrum Medicos. © für Abbildung: PR; Quelle: Medicos; Aufnahme: Daniel Meier(pr/eb) Osnabrück, 10. Juli 2018 / Dieter Bäumer aus Ibbenbüren kann wieder laufen -  zumindest für einige Stunden in der Woche. Doch das ist für den Querschnittsgelähmten schon ein "kleines Wunder": Der Landwirt war vor acht Jahren vom Dach gestürzt und ist seitdem vom Bauchnabel an abwärts gelähmt. Eine neuartige technische Entwicklung, die sich Forscher aus dem Tierreich abgeschaut haben, ermöglicht ihm unter Begleitung der Physiotherapeuten Anne-Carina Lampe und Jonas Hilgefort im Gesundheitszentrum Medicos das Aufrichten und Gehen.
 
Dabei hilft das sogenannte "Exoskelett": ein technisches Hilfsmittel, das Bäumer wie ein äußeres Skelett beim Laufen unterstützt. Der 57-Jährige ist in der Region der erste Patient, der dieses testet. Marcel Mielke vom Anbieter Rewalk Robotics freute sich über die hohe Motivation des Landwirtes. "Es ist schön, endlich wieder auf Augenhöhe mit meinen Mitmenschen zu sein", so Bäumer, der auch bald wieder in seinem Hofladen in Ibbenbüren-Dickenberg Eier verkaufen möchte. Außerdem kann er sich vorstellen, künftig Schulklassen über den Hof zu führen und sie mit dem Landleben vertraut zu machen.
 
Das Exoskelett wird Bäumer all dies ermöglichen, wenn er weiter fleißig trainiert, denn dazu benötigt es einige Übung. Zurzeit trainiert er mehrmals in der Woche im Medicos. Bis er eigenständig und ohne Unterstützung durch die Therapeuten zu Hause damit laufen kann, werden noch einige Monate vergehen. Das Trainingsprogramm beinhaltet auch Gleichgewichts- und Kraftübungen. Patienten wie Bäumer brauchen bewegliche kräftige Hände, Arme und Schultern sowie ein gesundes Herz-Kreislauf-System, ausreichende Knochenfestigkeit und genügend Durchhaltevermögen, um die Handhabung des Gerätes zu erlernen.
 
Die Gelenke des rund 27 Kilogramm schweren Außenskeletts sind den menschlichen Hüft-, Knie- und Fußgelenken nachempfunden. Sie werden durch Antriebsmotoren bewegt. Wie die Bewegung ablaufen soll, ermitteln zahlreiche Sensoren. Sie stellen Informationen über die von Dieter Bäumer beabsichtigten Bewegungen zusammen und leiten sie an einen Computer weiter. Dieser analysiert sie und steuert die Bewegungsabläufe. Die Batterieleistung reicht für rund vier Stunden. Mit einer Fernbedienung am Handgelenk kann Bäumer dann programmieren, ob er sitzen, stehen, gehen oder Treppen steigen möchte.
 
Das Exoskelett kostet inklusive der Schulungen für die Physiotherapeuten rund 100.000 Euro. "Eine gute Investition, wenn man bedenkt, dass Gelähmte plötzlich wieder gehen können und das System auch medizinisch diverse Vorteile mit sich bringt", resümierte Dr. Daniel Landwehr, Ärztlicher Leiter und leitender Arzt der Orthopädie im Medicos, der den Patienten gemeinsamen mit seinen Kollegen medizinisch begleitet: "Wir freuen uns, dass das Pilotprojekt für unsere Region im Medicos stattfindet. Ich hoffe, dass durch die neue Methode künftig auch vielen weiteren Querschnittsgelähmten geholfen werden kann".

Medicos
 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?