Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Schwimmen wird teurer: Ab 1. Oktober neue Bädertarife in Osnabrück

(eb/pr) Osnabrück, 4. September 2018 / Zum 1. Oktober heben die Stadtwerke Osnabrück die Basistarife im Nettebad, Moskaubad und Schinkelbad an. Grund für die Preiserhöhung sind nach Angaben des Versorgungsbetriebs insbesondere die stetig steigenden Personal- sowie Betriebs- und Instandhaltungskosten. Die Stadtwerke hatten die Bädertarife letztmalig vor zwei Jahren angehoben.

Gesundheit

Unbürokratische Hilfe: MHO mit neuem Patientenfürsprecher

Heinz Ostermann ist neuer Patientenfürsprecher am Marienhospital Osnabrück. © für Abbildung: PR; Quelle: Niels-Stensen-Kliniken(eb/pr) Osnabrück, 18. Juli 2018 / An vielen Krankenhäusern stehen so genannte Patientenfürsprecher zur Verfügung - als unabhängige und meist ehrenamtlich tätige Ansprechpartner für Patienten. So auch am Marienhospital Osnabrück (MHO): Dort wurde jetzt Heinz Ostermann (66) zum Patientenfürsprecher ernannt. "Ich freue mich, diese Aufgabe in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern wahrzunehmen", meinte der frisch Gewählte. Die Inanspruchnahme des Patientenfürsprechers ist für alle MHo-Patienten kostenlos.

Ein Patientenfürsprecher ist neutral, in keiner Form weisungsgebunden und unterliegt der Schweigepflicht. Nur mit Einverständnis eines Patienten darf der Fürsprecher Informationen weitergeben und zum Beispiel dessen Anliegen gegenüber der Klinikleitung oder dem Krankenhausträger vertreten. Er steht Patienten als Ansprechpartner zur Verfügung, wenn es um Lob oder Beschwerden geht und versucht, Fragen zu Patientenrechten zu klären.

Bei Differenzen zwischen Patienten und Klinikmitarbeitern kann er eine Vermittlerposition einnehmen. Darüber hinaus nimmt er Anregungen und Verbesserungsvorschläge auf und leitet diese an die zuständigen Stellen weiter. Ostermann war in seiner aktiven Berufslaufbahn über 20 Jahre lang als Referatsleiter im Bischöflichen Generalvikariat tätig. Das MHO ist ihm bereits durch sein Engagement bei der Katholischen Krankenhaushilfe (Grüne Damen und Herren) vertraut. Als Patientenfürsprecher bietet er immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr im Raum E 126 (in der Nähe der MHO-Kapelle) eine persönliche Sprechstunde an. Telefonisch ist er werktags von 10 bis 16 Uhr unter 0160 / 5321791 erreichbar.

Er löst Dieter Torbrügge ab, der sich nach zwei Jahren in diesem Amt nun neuen ehrenamtlichen Aufgaben im Verbund der Niels-Stensen-Kliniken widmet. Er hatte 45 Jahre in leitender Position im Gesundheitswesen gearbeitet, zuletzt als MHO-Pflegedirektor. "Wir danken Herrn Torbrügge für seine Arbeit und seinen Einsatz für unsere Patienten", so Krankenhausdirektor Johannes Düvel, "und wünschen ihm und Herrn Ostermann alles Gute für ihre neuen Aufgaben".
 
MHO
 
 
 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?