Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern
Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern
Karnevalsprinzessin verabschiedet sich
Karnevalsprinzessin verabschiedet sich
Hansastraße: Bauarbeiten an Nordbaustelle früher fertig
Hansastraße: Bauarbeiten an Nordbaustelle früher fertig
Weltkindertag und autofreier Sonntag
Weltkindertag und autofreier Sonntag

Schwimmen wird teurer: Ab 1. Oktober neue Bädertarife in Osnabrück

(eb/pr) Osnabrück, 4. September 2018 / Zum 1. Oktober heben die Stadtwerke Osnabrück die Basistarife im Nettebad, Moskaubad und Schinkelbad an. Grund für die Preiserhöhung sind nach Angaben des Versorgungsbetriebs insbesondere die stetig steigenden Personal- sowie Betriebs- und Instandhaltungskosten. Die Stadtwerke hatten die Bädertarife letztmalig vor zwei Jahren angehoben.

Gesundheit

Schüchtermann-Klinik ausgezeichnet

Über die besondere Auszeichnung freuen sich (v.l.) Dr. Sebastian Schulte Eistrup , Prof. Dr. Michael Böckelmann, Prof. Dr. Gerold Mönnig und Prof. Dr. Jürgen Sindermann. © PR, Schüchtermann-Klinik(eb/pr) Bad Rothenfelde, 31. August 2018 / Die Schüchtermann-Klinik ist als überregionales Zentrum für Patienten mit fortgeschrittener Herzschwäche ausgezeichnet worden. Damit ist sie erst die zweite Klinik in Niedersachsen, die diese besondere Auszeichnung erhält.
 
Die Zertifizierung als überregionale Heart Failure Unit (HFU) wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK) sowie der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) erteilt. „Heart Failure“ ist die englische Bezeichnung für „Herzschwäche“.

Die Gutachter zeigten sich insbesondere beeindruckt von der „herausragenden baulichen wie apparativen Infrastruktur“ sowie dem „ausgezeichnet ausgebildetem Personal“. Dadurch sei eine optimale und zeitnahe Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz rund um die Uhr möglich. Zudem hoben die Gutachter die hohe Anzahl an Fach- und Oberärzten hervor, wodurch eine hohe Behandlungsqualität erreicht werde.
 
Je nach Verlauf und Ausprägung der Herzinsuffizienz sind unterschiedliche Therapieverfahren erfolgsversprechend - von einer reinen medikamentösen Behandlung bis zu minimal-invasiven und herzchirurgischen Eingriffen. „Um patientenindividuell die richtige Behandlungsform zu finden, ist uns die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Klinik besonders wichtig“, so Prof. (Hon.) Dr. Michael Böckelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung. So stehen für verschiedene spezielle Fragestellungen interdisziplinäre Herzteams zur Verfügung wie beispielsweise das interdisziplinäre Vorhofflimmer-Team. Der enge Austausch von Kardiologen und Herzchirurgen stellt sicher, dass verschiedene Behandlungsmöglichkeiten in Erwägung gezogen und diskutiert werden, sodass der Patient die individuell bestmögliche Versorgung erhält.
 
Als weitere Besonderheit der Schüchtermann-Klinik wurde die direkte Überleitung der Patienten vom Akut- in den Rehabilitationsbereich der Klinik hervorgehoben. Das interdisziplinäre Team aus Herzchirurgen und Rehabilitationsmedizinern trifft sich zudem mehrmals in der Woche, um insbesondere die Patienten mit Herzunterstützungssystemen in jeder Phase nach der Operation optimal betreuen zu können. Die Visiten werden bei diesen Patienten häufig gemeinsam abgehalten. Seit Einführung der „Kunstherz“-Therapie in Bad Rothenfelde hat das Team spezielle Diagnose- und Therapieempfehlungen für diese Patienten entwickelt, die seitdem ständig dem neuesten Stand der Wissenschaft und der klinischen Praxis angepasst werden.
 
Mehr zum Thema:

Schüchtermann Klinik


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?