Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Möser-Realschule und Eishersteller kooperieren

Unterzeichneten den Kooperationsvertrag: Siegfried Rodefeld, Personalleiter R&R Ice Cream Deutschland, Dr. Maria Deuling, Leiterin Weiterbildung der IHK sowie Schulleiter Markus Gerling (v.l.). © für Abbildung: PR; Quelle: IHK (eb/pr) Osnabrück, 28. Juli 2014 / Das Projekt "Partnerschaft Schule – Betrieb" der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK) läuft an der Möser-Realschule mehr als erfolgreich: Jetzt konnte nach dem Schuhhaus Zumnorde mit R&R Ice Cream Deutschland ein weiterer Partner für die Berufsorientierung gewonnen werden. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde jetzt unterzeichnet.

"Das Projekt bietet Schülern, aber auch Lehrern, die Chance, Berufe kennenzulernen, die sonst nicht auf den Bewerbungslisten der Schüler stehen", betonte IHK-Bildungsreferentin Dr. Maria Deuling. "Unsere Schüler erhalten so die Möglichkeit, ein großes Wirtschaftsunternehmen in regionaler Nähe kennenzulernen", ergänzte Schulleiter Markus Gerling. Es sei ein Vorteil, Fachleute aus der Wirtschaft als Ansprechpartner zu haben.

Auch für Siegfried Rodefeld, Personalmanager bei R&R Ice Cream, bringt die Zusammenarbeit für alle Beteiligten Vorteile: "Für uns als großes Unternehmen ist es gerade wegen des demografischen Wandels wichtig, früh mit potenziellen Bewerbern in Kontakt zu treten". Gerne werde man deshalb Schülern Betriebsführungen und Schulpraktika anbieten. Zusätzlich will die Realschule im Unterricht über Anforderungen im Betrieb und in der Berufsschule berichten.

"Aus einer abstrakten Vorstellung von einer Ausbildung kann dann ein ganz konkreter Zukunftsplan werden", so Dr. Deuling abschließend. Die IHK bietet allen Schulen und Unternehmen im Kammerbezirk ihre Unterstützung bei der Anbahnung von Kooperationen an. Weitere Infos bei Henrik Dartmann unter Tel. 0541 / 353484 oder per E-Mail (dartmann@osnabrueck.ihk.de).

Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?