Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
Knollstraße: Bauarbeiten gehen weiter - Busse fahren anders
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
10 Jahre Stolpersteine in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück
Retter reagieren auf Anschlagsgefahr: Traumanetzwerk tagte in Osnabrück

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Pante Möbelfabrik expandiert

Die beiden Pante-Geschäftsführer Werner Pante (3.v.l.) und Detlef Pante (l.) führten ihre Gäste - Wigos-Geschäftsführer Siegfried Averhage, Landrat Dr. Michael Lübbersmann und Bissendorfs Bürgermeister Guido Halfter (2.v.l.) auch in die neue, rund 6.400 Quadratmeter großen Halle. © für Abbildung: PR; Quelle: Lkos; Aufnahme:  Kimberly Lübbersmann(pr/eb) Bissendorf, 9. November 2017 / Die Möbelindustrie ist eine hart umkämpfte Branche. In diesem Haifischbecken hat die Pante Möbelfabrik mit Sitz in Schledehausen sich nicht nur behauptet, sondern ist kontinuierlich gewachsen. Jetzt wird ein weiterer Entwicklungsschritt realisiert: Angrenzend an das Betriebsgelände entsteht auf vier Hektar Fläche eine vierte Lager- und Produktionshalle mit einer Größe von 6.400 Quadratmetern.

Landrat Dr. Michael Lübbersmann zeigte sich nach einem Unternehmensbesuch mit Bissendorfs Bürgermeister Guido Halfter sowie Wigos-Geschäftsführer Siegfried Averhage vor allem von der außerordentlichen Flexibilität und Kundenorientierung des Unternehmens beeindruckt. 1894 in Schledehausen als Tischlerei gegründet, ist das in vierter Generation geführte Familienunternehmen heute ein moderner Hersteller von Möbelkorpus- und Möbelfertigteilen.

Die beiden Geschäftsführer Werner und Detlef Pante führten die Gäste durch die hochautomatisierte Fertigung auf zurzeit noch rund 17.000 Quadratmetern. "Hier entstehen täglich bis zu 1.200 Komplettmöbel und 2.000 Einzelteile", skizzierte Detlef Pante. Das Unternehmen produziert unter anderem für Europas größten Küchenhersteller Nobilia, Küchen Assmann aber auch für internationale Kunden etwa in der Schweiz oder Schweden. Eine ausgefeilte Logistik in Produktion und Versand bis hin zur Vollkontrolle jedes Teiles und individueller Kartonverpackung garantiert die Qualität für die Kunden.

"Dabei legen wir Wert auf eine schlanke Verwaltung", so Seniorchef Werner Pante: Bei rund 100 Mitarbeitern umfasse sie nur vier Arbeitsplätze. Detlef Pante ist jeden Morgen um 3.45 Uhr im Betrieb, denn Just-in-Time-Produktion ist eine der Stärken des Unternehmens. "Bestellungen führen wir in der Regel innerhalb von 24 Stunden komplett durch – da sind wir 100-prozentig zuverlässig und terminsicher. Geht nicht, gibt´s nicht", so Pante weiter. Dazu sei eine umfangreiche Lagerhaltung notwendig.

"Unsere vorgehaltenen  Materialien haben einen Warenwert von etwa einer Million Euro", schilderte der Geschäftsführer. Verarbeitet werden im hochtechnisierten Maschinenpark vor allem MFD-Platten und melaminharzbeschichtete Spanplatten. "Einige Kunden schicken ihre Produktionsdaten direkt auf die Maschinen. Und rund 25 Prozent der Produktion sind Sonderanfertigungen: die so genannten 'eckigen Eier'", so Pante weiter.

In der riesigen neuen Halle ist gerade der Boden gegossen worden. Ebenfalls noch im Rohbau sind die neuen großzügigen Sozialräume, wo den Mitarbeitern künftig sogar eine Terrasse zur Verfügung stehen wird. Doch auch nach Inbetriebnahme der neuen Halle sei weiteres Wachstum fest geplant. Einzig die Mitarbeitergewinnung treibt den beiden Geschäftsführern die Sorgenfalten ins Gesicht. Eine Chance für Flüchtlinge, warb Landrat Lübbersmann und bot dem Unternehmen die Begleitung der kommunalen Arbeitsvermittlung Maßarbeit bei der beruflichen Integration von geflüchteten Menschen an.

Landkreis Osnabrück

Pante Möbelfabrik

Wigos

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?