Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Niedersachsenpark: Grundstein für neues Gefahrstofflager gelegt

Grundsteinlegung mit Uwe Schumacher, Dietmar Nunne, Michael Pohl, Stephan Dalbeck und Sebastian Hüdepohl (v.l.). © für Abbildung: PR; Quelle: NP; Aufnahme: Daniel Meier(pr/eb) Rieste, 25. April 2018 / Im Niedersachsenpark (NP) wurde offiziell der Grundstein für das Gefahrstofflager von Imperial Logistics International gelegt. Es soll Ende Dezember in Betrieb gehen und für rund 70 neue Arbeitsplätze sorgen. Die Grundstücksgröße liegt bei 28.000 Quadratmetern, das 175 mal 70 Meter große Gebäude wird eine Lagerfläche von 12.500 Quadratmetern und eine 750 Quadratmeter große Bürofläche haben. Die Lagerkapazität beträgt 20.000 Chemie-Palettenstellplätze.
 
Imperial investiert rund 15 Millionen Euro in das Projekt. Das Unternehmen mietet das Gebäude von Investor und Projektentwickler Verdion. Realisiert wird die Baumaßnahme schlüsselfertig von Kögel und Nunne aus Horn-Bad Meinberg. Dietmar Nunne von der Geschäftsleitung dankte allen Beteiligten. Bürgermeister Sebastian Hüdepohl begrüßte die Ansiedlung von Imperial - der Bau unterstreiche die weitere Ausdehnung und die Möglichkeiten des Niedersachsenparks.

Es zeige sich immer mehr, dass die interkommunale Zusammenarbeit Früchte trage. Das sehe man an der erfolgreichen Entwicklung. Rieste stelle sich auf die Zukunft ein und wachse weiter. Die Ansiedlungen im Niedersachsenpark seien auch ein Gewinn für die Gemeinde und die umliegenden Firmen.
 
Michael Pohl von Imperial lobte das Zusammenwirken aller Beteiligten und dankte dem Niedersachsenpark für die umfassende Unterstützung. Dadurch sei es gelungen, das Projekt so schnell so weit voran zu treiben. Auch für Imperial sei der Bau ein wichtiger Meilenstein. NP-Geschäftsführer Uwe Schumacher machte abschließend deutlich, dass die Ansiedlung viele Vorteile für die Region bringe.

Niedersachsenpark

Imperial Logistics International

 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?