Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Deutsch-Italienische Gesellschaft mit neuem Vorstand

Der neue Digos-Vorstand. © für Abbildung: PR; Quelle: Digos(pr/eb) Osnabrück, 26. April 2018 / Bei der Mitgliederversammlung der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Osnabrück e.V. (Digos) standen auch Vorstandswahlen auf dem Programm. Viel hat sich nicht verändert: Claudia Imig, die seit 2010 der DIGOS vorsteht, wurde als 1. Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Eine ihrer Stellvertreterinnen war und bleibt Anke Bramlage, ebenfalls eine "alte Häsin" in dem "Geschäft". Sie erhalten Unterstützung von der frisch hinzu gewählten Studentin Katharina Jahn.

Petra Menke hat sich bereits in den vergangenen Jahren sehr als Schatzmeisterin bewährt und bleibt dem Verein auch als solche erhalten. Das zweite neue Gesicht im geschäftsführenden Vorstand ist Michael Santoro, der bereits langjähriges Mitglied ist und sich bereit erklärt hat, die Aufgabe des Schriftführers zu übernehmen. Auch die beiden Beisitzer sind zwei “alte Vereinshasen”: Petra Laurenz wird sich auch zukünftig federführend um den kulinarischen Aspekt der DIGOS-Veranstaltungen kümmern, der bei einem italienischen Verein nicht fehlen darf. Massimo Pizzingrilli, vielen Studenten auch als Italienisch-Dozent bekannt, wird auch weiterhin insbesondere die direkten Kontakte mit Italien pflegen.

In ihrem Rückblick auf die Veranstaltungen des letzten Jahres stellte Claudia Imig den Festakt zum 30. Digos-Jubiläum in den Mittelpunkt. Erfolgreich waren laut Vorstand aber auch alle weiteren Veranstaltungen wie Führungen, Filmabende, Gesprächskreise, Ausflüge und Konzerte, teilweise in produktiver Zusammenarbeit mit weiteren wichtigen Partnern wie  der Stadt Osnabrück, der Universitätsmusik oder dem Literaturbüro Westniedersachsen. Die Mitgliederzahlen des Vereins stiegen im vergangenen Jahr geradezu sprunghaft an: So wurden Jahr 21 neue Mitglieder begrüßt, wohingegen nur fünf Austritte zu verzeichnen waren - vier davon aufgrund eines Ortswechsels, wie die Vorsitzende anmerkte.

“Unser, zu meiner Freude, einstimmig gewählte Vorstand, ist im Prinzip das Organisationsorgan für unser gemeinsames Interesse an der italienischen Kultur. Wir freuen uns aber über jede und jeden, der Zeit und Lust hat, sich mit kleineren und größeren Ideen in die Programmgestaltung mit einzubringen", meinte Imig abschließend.

Digos
 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?