Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Hellmann konnte Konzernergebnis erneut steigern

Dr. Thomas Knecht (l.) und Jost Hellmann zeigten sich mit dem Konzernergebnis des Jahres 2017 zufrieden. © für Abbildung: PR; Quelle: Hellmann(pr/eb) Osnabrück, 22. Mai 2018 / Der Hellmann-Konzern schließt das Geschäftsjahr 2017 mit einem Vorsteuerergebnis (EBT) von 22,2 Millionen Euro ab und konnte sein Vorjahresergebnis (16,1 Millionen Euro) um satte 37 Prozent übertreffen. Darüber hinaus konnte der Logistikdienstleister mit Sitz in Osnabrück den konsolidierten Konzernumsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 8,2 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro erhöhen. Insgesamt erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Gesamtumsatz von über 3,2 Milliarden Euro (+ 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Die positive Ergebnisentwicklung des Konzerns basiert auf der stringenten Restrukturierung der letzten Jahre. Neben operativen und finanztechnischen Maßnahmen standen insbesondere auch strukturelle Anpassungen der Gesamtorganisation im Fokus. Dabei gehörten vor allem die Spartengründung in Deutschland sowie der Rechtsformwandel zur SE & Co. KG zu den wesentlichen Meilensteinen, die im letzten Jahr erfolgreich umgesetzt werden konnten.

Auch eine deutliche Mengensteigerung in den einzelnen Produktsparten trug zu dem positiven Ergebnis bei. Die global abgefertigten Sendungen in der Luftfracht sowie im Landverkehr stiegen 2017 um 11,6 Prozent bzw. 3,5 Prozent. Mit mehr als 557.000 Tonnen abgefertigtem Luftfrachtvolumen und fast 17 Millionen abgefertigten Sendungen im Landverkehr hat das Unternehmen die Kerngeschäftsbereiche signifikant ausbauen können. Auch der Bereich Contract Logistics entwickelte sich mit einer Steigerung des Rohertrages von rund 8 Prozent überaus positiv. Aufgrund globalwirtschaftlicher Rahmenbedingungen entwickelte sich die Seefracht im vergangenen Jahr branchenweit volatil. In diesem herausfordernden Umfeld ist es der Hellmann-Gruppe gelungen, ihre Marktposition erfolgreich zu behaupten.

"Mit einem Plus von 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr konnten wir das Konzernergebnis 2017 erneut maßgeblich steigern. Damit haben wir in den vergangenen zwei Jahren eine solide und nachhaltig positive Entwicklung realisiert, sind aber noch nicht am Ende des Weges angekommen. Ziel ist es, unsere Marktposition in allen Produktbereichen global weiter auszubauen und das Ergebnis auch in den kommenden Jahren positiv weiterzuentwickeln", meinte Dr. Thomas Knecht, Vorstandsvorsitzender von Hellmann Worldwide Logistics.
 
"Die Logistikbranche entwickelt sich in rasanten Schritten weiter. Veränderte Kundenanforderungen sind hier ebenso Motor des Wandels wie die vielen technologischen Neuerungen. Wir haben die Hellmann-Gruppe in den vergangenen Jahren nachhaltig neu ausgerichtet und eine gute Basis geschaffen, um diesen Wandel aktiv mitzugestalten und gestärkt aus ihm hervorzugehen", ergänzte Hellmann-Vorstand Jost Hellmann.

Hellmann Worldwide Logistics
 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?