Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Klassenfahrten 2.0: Erste digitale Jugendherberge in Osnabrück
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Heimat shoppen erfolgreich: Kampagne geht weiter – regionalen Handel stärken
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
Burger und Sprit: ''Lila-weiße'' Tankstelle an der Bremer Brücke
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase
55.000 Geräte werden angepasst: Erdgasumstellung geht in die heiße Phase

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Dobelmann: Von der Postenbörse zu 1200 Mitarbeitern

IHK-Präsident Martin Schlichter (r.) und IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf (l.) waren bei Georg Dobelmann zu Gast. © für Abbildung: PR; Quelle: IHK(pr/eb) Ankum, 11. Juni 2018 / Von der Postenbörse zur Unternehmensgruppe – diesen Erfolgsweg hat Unternehmensgründer Georg Dobelmann in rund 30 Jahren zurück gelegt. Seine erste Postenbörse eröffnete er 1987 in Nortrup, Mittlerweile beschäftigt die Gruppe 1.200 Mitarbeiter in gut 80 Postenbörsen, im Goodies-Center sowie im See- und Sporthotel Ankum. Die Führungsspitze der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK) – bestehend aus Präsident Martin Schlichter und Hauptgeschäftsführer Marco Graf – machte sich jetzt selbst ein Bild von der dynamischen Entwicklung bei einem Besuch am Stammsitz in Ankum.

"Ihre Unternehmensgruppe war in den vergangenen Jahrzehnten ein echter Wachstumsmotor für den Nordkreis", erklärten beide unisono. Sie lobten die hohe Ausbildungsleistung in der Unternehmensgruppe: Allein im IHK-Bezirk werden aktuell 21 Auszubildende beschäftigt, darunter auch einen Flüchtling aus Eritrea. "Mit ihm haben wir inzwischen sehr positive Erfahrungen gemacht", so Dobelmann. Wichtig sei, diesen Menschen eine Bleibeperspektive zu eröffnen. Aber auch Dobelmann klagte über den Fachkräftemangel, der als Wachstumsbremse wirke: "Könnten wir alle freien Stellen besetzen, dann wäre unser Wachstum noch höher", zeigte sich der Unternehmer überzeugt.

Das Gruppen-Wachstum der vergangenen Jahre sei die Voraussetzung für die erheblichen Investitionen gewesen. Diese seien unter anderem dem Hotel zugutegekommen, das inzwischen eine erfreuliche Auslastung habe. Es profitiere unter anderem von der Nähe zum Niedersachsenpark, aber auch von Freizeitgästen in den Bereichen Golf, Tennis und Fahrrad. Aktuell beschäftigt sich der Unternehmer mit dem Bau neuer Ferienhäuser am Ankumer See.
 
In seinen Postenbörsen bietet Dobelmann in erster Linie täglich neu eintreffende Rest- und Sonderposten, häufig Markenartikel an, kombiniert mit eigens gefertigter Ware, die in der Regel aus China stammt. Großen Erfolg hat Dobelmann nach eigenen Angaben auch mit seinem Konzept des "Goodies-Centers", einem Ganzjahres-Messezentrum am Standort Ankum. Täglich besuchen zahlreiche gewerbliche Kunden die Showrooms und kaufen für ihre eigenen Geschäfte ein. "Die gerade erst erfolgreich abgeschlossenen Mai-Einkaufstage sind bei den Einkäufern europaweit fest etabliert", berichtete Dobelmann abschließend.

Dobelmanns Postenbörse

Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
 

 

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?