Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern
Millionster Schwimmer in Osnabrücker Bädern
Karnevalsprinzessin verabschiedet sich
Karnevalsprinzessin verabschiedet sich
Hansastraße: Bauarbeiten an Nordbaustelle früher fertig
Hansastraße: Bauarbeiten an Nordbaustelle früher fertig
Weltkindertag und autofreier Sonntag
Weltkindertag und autofreier Sonntag

Lokale Unternehmen und regionale Wirtschaft

Umsatzplus im regionalen Baugewerbe

Funkenflug: Arbeiten bei der Sanierung der Osnabrückhalle. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 29. August 2018 / Das regionale Baugewerbe blickt auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr 2018 zurück. Die Gesamtumsätze lagen deutlich über dem Vorjahresniveau. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der aktuellen Umsatzstatistik für das Bauhauptgewerbe durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim.

Die Umsätze der regionalen Bauwirtschaft lagen im 1. Halbjahr 2018 gut 5 % über dem Vorjahresniveau. Der Anstieg liegt damit etwas über dem Landesdurchschnitt (plus 4 %). Beide Sparten, der Hoch- und der Tiefbau, konnten die Umsätze erhöhen (Hochbau um 8,8 %, Tiefbau um 0,4 %). Besonders stark wuchsen die Umsätze im Wohnungsbau, der weiterhin von den niedrigen Zinsen und dem Bedarf an neuen Wohnungen profitiert. Auch gewerbliche Auftraggeber investierten angesichts niedriger Finanzierungskosten und ausgelasteter Kapazitäten deutlich mehr als im ersten Halbjahr des Vorjahres.

Die Zahl der Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten, auf die sich die Werte beziehen, stieg im ersten Halbjahr 2018 um 4 auf nun 160 Betriebe. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 5 % auf zuletzt knapp 12.000 Personen (Stand: Juni 2018). Für das restliche Jahr 2018 rechnet die IHK mit einer Fortsetzung des Umsatzwachstums. Laut Ergebnissen der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage sind zuletzt sowohl die Auftragseingänge als auch die Reichweite des Auftragsbestandes gestiegen. Sorgen bereitet den Unternehmen hingegen der Fachkräftemangel, sowohl im eigenen Betrieb als auch bei den Planungsbehörden, wo die Kapazitätsengpässe in vielen Bereichen weiter fortbestehen.

Mehr zum Thema:

Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?