Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

Kulturnacht widmet sich dem ''Raum''
Kulturnacht widmet sich dem ''Raum''
Klinikum: ''Pseudo-Bushaltestelle'' in der Notaufnahme
Klinikum: ''Pseudo-Bushaltestelle'' in der Notaufnahme
Engagiert für ein Jahr: Stadt bietet Freiwilligendienste an
Engagiert für ein Jahr: Stadt bietet Freiwilligendienste an
Mitmachen: Schottenwettkampf für krebskranke Kinder
Mitmachen: Schottenwettkampf für krebskranke Kinder

Engagiert für ein Jahr: Stadt bietet Freiwilligendienste an

(eb/pr) Osnabrück, 16. Juli 2018 / Die Stadt Osnabrück bietet jungen Frauen und Männern noch einige wenige Plätze im Freiwilligendienst an. Einsatzmöglichkeiten gibt es in Kitas, Jugend- und Gemeinschaftszentren sowie in der Jugendberufshilfe. Viele junge Menschen sind sich zum Ende ihrer Schulzeit noch nicht sicher, welchen Weg sie beruflich einschlagen sollen. Zwecks Findung oder auch ...

Beruf & Bildung

Uni-Bibliothek führt neues Literaturrecherchesystem ein

Die Uni-Bibliothek hat ein neues Literaturrechercheprogramm eingeführt. © für Abbildung: PR; Quelle: Uni OS; Aufnahme: Manfred Pollert  (pr/eb) Osnabrück, 19. Oktober 2017 / Kennen Sie schon "Jost"? Dahinter verbirgt sich nicht ein freundlicher junger Mann, sondern dies ist die Abkürzung für "Just One STep" - das neue Literaturrecherche-System der Universitätsbibliothek Osnabrück, dessen Beta-Version ab sofort über die Webseite der Bibliothek zugänglich ist. Die Herausforderung bei der Literaturrecherche in elektronischen Umgebungen ist vielen Studierenden und Forschenden geläufig: Um eine solide Quellengrundlage für ein wissenschaftliches Thema zu schaffen, Literaturhinweise zu sammeln, die quantitativ und qualitativ akademischen Standards genügen, reicht ein Katalog, eine Datenbank nicht aus.

Mehrere Plattformen und Fachdatenbanken mit je eigenen Suchoberflächen müssen nacheinander genutzt werden, und viele Titel wiederholen sich. Hier soll nun "Jost" die Recherchen deutlich vereinfachen, den "Jost" enthält nicht nur bibliographische Nachweise aus dem Online-Katalog der Universitätsbibliothek, sondern auch die Daten nahezu aller für die Universität lizenzierten und vieler frei verfügbarer Datenbanken. Mit "Jost" lässt sich somit simultan in heterogenen Quellen recherchieren – "Just One STep" zu Literaturhinweisen aus Katalogen, Datenbanken und Portalen.

Und anders als der klassische Online-Katalog weist die Bibliothekssuchmaschine "Jost" nicht nur selbstständig erschienene Literatur nach, sondern auch Artikel, Aufsätze, Papers, Rezensionen und andere unselbstständig erschienene Texte, zudem viele verschiedene Medienarten. Sie werden jeweils durch kleine Symbole visualisiert, die die Studentinnen Kerstin Hogrefe und Linda Varelmann im Rahmen eines eigens anberaumten Wettbewerbs in der Projektgruppe Typographie um Jens Raddatz (Fach Kunst / Kunstpädagogik) entworfen haben.

Die Ergebnisse der jeweiligen Recherche werden dedupliziert und nach Relevanz gerankt ausgegeben. Für die Suchanfragen greift "Jost" auf einen Index von aktuell rund 1,5 Milliarden Datensätzen zu, der durch die Integration weiterer Datenbanken kontinuierlich anwächst. Ein sogenannter Linkresolver gewährt direkten Zugang zu lizenzierten sowie frei verfügbaren Volltexten, und zwar auf Artikelebene: Der Weg zum Volltext wird durch "Jost" deutlich einfacher.

Das neue Discovery-System ersetzt Kataloge und interdisziplinäre wie fachspezifische Datenbanken nicht etwa, sondern lässt sich alternativ und komplementär nutzen: Dank der tiefen Suche in unzähligen Datenquellen werden mehr und andere Dokumente aufgefunden als im Bibliothekskatalog. Und gezielte Recherchen in den Fachdatenbanken der eigenen Disziplin können durch "Jost" insofern ergänzt werden, als Datenbanken simultan abgefragt werden, die womöglich anderen Fächern zuzuordnen oder schlichtweg nicht bekannt sind. Die Suchmöglichkeiten in der Beta-Version von "Jost", einem dynamischen und 'lernenden' Rechercheinstrument, lassen sich am besten selbst erproben.

Uni-Bibliothek Osnabrück

 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?