Suchen und finden auf Marktplatz Osnabrück

Nachrichten im Fokus

''Unglaubliches Verhalten'': Anwohner verzögern Bomben-Sprengung
''Unglaubliches Verhalten'': Anwohner verzögern Bomben-Sprengung
Klinikum veranstaltet Ärzte-Fortbildung zu Nebenwirkungen von Medikamenten
Klinikum veranstaltet Ärzte-Fortbildung zu Nebenwirkungen von Medikamenten
Hochschule Osnabrück: ''Oscar'' holt Bronze
Hochschule Osnabrück: ''Oscar'' holt Bronze
Freiwilligen-Agentur: Vier Workshops für Ehrenamtliche
Freiwilligen-Agentur: Vier Workshops für Ehrenamtliche

Hochschule Osnabrück: ''Oscar'' holt Bronze

(pr/eb) Osnabrück, 22. Februar 2018 / Jährlich messen sich beim internationalen studentischen Wettbewerb "Carolo Cup" an der TU Braunschweig autonome Modellfahrzeuge im Maßstab 1:10 in verschiedenen Disziplinen und Leistungsklassen. Das zehnköpfige Team der Hochschule Osnabrück hat dort jetzt im "Basic Cup" mit seinem Auto "Oscar" Platz drei errungen und ließ zehn Konkurrenten aus China...

Beruf & Bildung

Sayn-Wittgenstein erneut in Wissenschaftsrat berufen

Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein ist für weitere drei Jahre in den Wissenschaftsrat berufen worden. © für Abbildung: PR; Quelle: HS OS(eb/pr) Osnabrück, 31. Januar 2018 / Große Ehre für Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein: die Hebammen- und Pflegewissenschaftlerin der Hochschule Osnabrück wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit Wirkung zum 1. Februar 2018 für weitere drei Jahre in den Wissenschaftsrat (WR) berufen. Die Wissenschaftlerin der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gehört dem wichtigsten wissenschaftspolitischen Beratungsgremium in Deutschland bereits seit Februar 2015 an.

In die Wissenschaftliche Kommission des WR werden Forscher berufen, die wissenschaftliche Exzellenz mit wissenschaftspolitischer Kompetenz und Erfahrung verbinden, nur auf den gemeinsamen Vorschlag der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft, der Hochschulrektorenkonferenz, der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, der Fraunhofer-Gesellschaft und der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz.
 
In Zusammenarbeit von Wissenschaftlicher Kommission und Verwaltungskommission berät der WR die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, Wissenschaft und Forschung sowie zu übergreifenden Fragen des Wissenschaftssystems. Prof. zu Sayn-Wittgenstein arbeitet im WR in verschiedenen Arbeitsgruppen des Ausschusses Tertiäre Bildung sowie im Medizin- und Akkreditierungsausschuss. An der Hochschule Osnabrück lehrt und forscht sie weiterhin im Bereich der Hebammen- und Pflegewissenschaft.

Zu Sayn-Wittgenstein ist seit 2000 Professorin für Pflege- und Hebammenwissenschaft an der Hochschule Osnabrück. Unter ihrer Ägide wurden sowohl die bundesweit erste Professur für Hebammenwissenschaft sowie der erste Bachelor-Studiengang Midwifery an der Hochschule etabliert. Zudem ist sie am Standort Osnabrück Sprecherin des kooperativen Forschungskollegs "Familiengesundheit im Lebensverlauf – FamiLe" der Hochschule Osnabrück und der Universität Witten / Herdecke. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Die Professorin für hat in der Forschung Meilensteine gesetzt, die Akademisierung der Hebammen konsequent vorangetrieben und damit auch wesentlich zur Strukturentwicklung im Bereich der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung von Doktoranden beigetragen. Die Wissenschaftlerin gehört außerdem zu den Mitbegründerinnen der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft.

Hochschule Osnabrück

Wissenschaftsrat

Der Bundespräsident

 
 

 


Leser-Kommentare

- Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Kommentar zum Artikel erstellen
Titel:
Name*:
E-Mail*:
(bleibt unveröffentlicht)
Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein*: max. 1500 Zeichen, überzählige werden abgeschnitten
Kommentar senden